„Alte Meister, junge Meister“  – Traktor Schwerin und die Kunst des Boxens

Ausstellung und Publikation Kulturforum Schleswig-Holstein-Haus

15. August bis 11. November 2021

„Boxen ist majestätisch.“
Richard Nowakowski, Vize-Olympiasieger 1976...

Riesenchance für Rico Müller heute Abend

Unverhofft kommt oft – so auch für den Eberswalder Boxer Rico Müller (28-3-1, 19 K.o.). Nachdem Roberto Garcia (44-5, 27 K.o.) verletzungsbedingt ausfiel, wurde der Deutsche als kurzfristig...

Olympia 2021: Aduljabbar verliert Viertelfinale

Auch für den letzten deutschen Box-Olympioniken sind die diesjährigen Sommerspiele nun leider vorbei. Schwergewichtler (-91 kg) Ammar Riad Abduljabbar traf im Viertelfinale auf den amtierenden...

Andrii Velikovskyi (r.) kämpft um den Gürtel des WBC International Champions

Am 31. Juli steigt der erste Profiboxabend des Karlsruher Promoters Fächer Sportmanagement seit dem letzten Oktober, an dem Zuschauer zugelassen sind. Nachdem das Team um die Geschäftsführer...

Nadine Apetz (l.) im Kampf mit Lovlina Borgohain (r.)

Am Dienstag bestritten auch Nadine Apetz im Weltergewicht (-69 kg) und Ammar Riad Abduljabbar im Schwergewicht (-91 kg) ihre Auftaktkämpfe bei den Olympischen Sommerspielen in Tokio.

1 von 5

News

Schmeling-Villa steht kurz vor Verkauf

Max Schmelings Haus
Max Schmelings Haus

Wenzendorf - Das Haus von Boxlegende Max Schmeling im Landkreis Harburg könnte demnächst an einen Privatmann verkauft werden. Der Boxer hatte dort in der Gemeinde Wenzendorf vor den Toren Hamburgs fast fünf Jahrzehnte bis zu seinem Tod im Jahr 2005 gelebt. In einem Erbvertrag vermachte er das idyllisch auf einer Waldlichtung gelegene Gebäude samt dem 87.000 Quadratmeter umfassenden Grundstück der Gemeinde, die sich seitdem um eine Nutzung im Gedenken an Schmeling etwa als Museum oder Trainingsstätte für Hochbegabte bemüht - bislang vergeblich. Nun hat der Gemeinderat beschlossen, den Verkehrswert des Hauses von einem Sachverständigen feststellen zu lassen. Das bestätigte Gemeindebürgermeister Manfred Cohrs (Wählergemeinschaft Wenzendorf).

«Ich habe mir immer eine sinnvolle Verwendung gewünscht, aber jetzt wird es Zeit zu handeln», erklärte Cohrs. «Ein Verfall muss verhindert werden, die Gemeinde hat im Lauf der Jahre rund 75.000 Euro investiert». Cohrs hofft, dass ein möglicher Käufer nicht viel an dem nur 100 Quadratmeter großen Gebäude aus den 30er Jahren ändern wird. «Schmeling hat hier Sportgrößen wie Steffi Graf und Henry Maske empfangen», berichtete Cohrs. Ein Abriss des Hauses stehe derzeit nicht zur Debatte.

In der Nachbargemeinde Hollenstedt erinnert ein Denkmal an Schmeling, der dort auch seine letzte Ruhestätte gefunden hat. Er war 1930 als erster Europäer Box-Weltmeister im Schwergewicht geworden. Berühmt ist bis heute sein Sieg von 1936 über Joe Louis in New York.

Foto: 

dpa