Am 17. November 2018 steigt eine SES-Box-Gala in der Anhalt-Arena in Dessau. Im Hauptkampf wird Europameister Robin Krasniqi (48-5-0, 17 K.o.) seinen Titel gegen SES-Stallkollegen Stefan Härtel (...

Am Samstag Mittag wurde Ring-Legende Graciano „Rocky“ Rocchigiani (†54) in seiner Heimat Berlin beigesetzt. Der am 1. Oktober in Italien tödlich verunglückte Ex-Weltmeister findet seine letzte...

Bernd Bönte, Box-Journalist und langjähriger Manager der Klitschko-Brüder, kannte Graciano Rocchigiani (†54) schon seit den 80er Jahren. Für BOXSPORT schrieb er einen ganz persönlichen Nachruf auf...

Der Kölner Mittelgewichtler Denis Radovan (11-0-0, 5 K.o.) trifft in seinem zwölften Profikampf auf seinen bislang wohl härtesten Gegner. In der Gummersbacher Schwalbe-Arena trifft der 26-Jährige...

Promi-Koch Michael Wollenberg und der Hamburger Stall EC Boxpromotion veranstalten am 15. Dezember die Boxgala „Night of the Champions“ in der Hansestadt „mit großem Sport und edler Küche“, wie es...

1 von 5

News

Schwarz und Kabayel boxen im Doppelpack

Die nächste SES-Box-Gala wird am 21. April im größten Hotel Deutschlands, dem Estrel Berlin ausgetragen. In den Hauptkämpfen geht es zwei mal im Schwergewicht zur Sache. Europameister Agit Kabayel (17-0-0, 12 K.o.) wird seinen EM-Titel gegen Miljan Rovcanin (18-1-0, 12 K.o.) verteidigen. Im zweiten „Main Event“ boxt Tom Schwarz (20-0-0, 13 K.o.) gegen Senad Gashi (16-0-0, 16 K.o.).

„Wir hatten eine Veranstaltung hier im Estrel Berlin schon lange im Auge – haben jetzt mit diesen beiden hochklassigen Schwergewichtsduellen die ideale Konstellation, eine lange und hochkarätige Tradition hier fortzuschreiben. Die Rekorde der beteiligten Boxer sprechen für sich“, sagt SES-Promoter Ulf Steinforth.

Der 25-jährige Agit Kabayel konnte in seinem letzten Kampf im November den ehemaligen WM-Herausforderer Dereck Chisora aus England in Monte Carlo erfolgreich nach Punkten besiegen. Gegen den 24-jährigen Serben Miljan Rovcanin will Kabayel in seiner dritten Titelverteidigung den EM-Titel mit einer souveränen Leistung behaupten, um sich unter den Top-20 der Welt weiter nach oben zu arbeiten.

„Es wird schon etwas Besonderes sein, hier im Estrel zu kämpfen. Mit dem Chisora-Kampf habe ich gezeigt, dass ich diszipliniert und technisch stark boxen kann – so kann ich jeden schlagen“, erklärt Kabayel. „Rovcanin ist ein eher unbeschriebenes Blatt, aber ich habe bisher jeden Gegner ernst genommen. Keiner betreibt Sport um Zweiter zu werden. Ich auch nicht und so will ich meinen EM-Titel verteidigen und kann dann auch geduldig auf die große WM-Chance warten.“

Kabayel-Coach Sükrü Aksu lobt seinen Schützling vor dem anstehenden Fight: „Eigentlich ist Agit viel zu schnell für die Schwergewichtler. Im Chisora-Kampf hat er sich zudem genau an die taktische und boxerische Marschroute gehalten – er ist eben sehr diszipliniert und gradlinig.“

Auch im zweiten Hauptkampf der SES-Box-Gala im Estrel Berlin bleibt es „schwergewichtig“: Tom Schwarz aus dem „Team Deutschland“ wird seinen WBO-Inter-Conti-Titel zum zweiten Mal verteidigen. Der 23-jährige Magdeburger trifft auf Senad Gashi, der aus Zweibrücken stammt, aber nun im spanischen Marbella lebt. Ein richtungsweisender Fight für die Ambitionen der beiden unbesiegten Schwergewichtler.

„Ich könnte den Kampf kurzrundig beenden, aber ich werde Tom Schwarz in der 12. Runde in den Ringstaub schicken“, poltert Gashi bereits im Vorfeld. Tom Schwarz kontert: „Wenn ich diese Ansagen von Senad Gashi höre, beginnt es jetzt schon bei mir innerlich zu brodeln. Er soll ja ansagen was er will, ich werde ihm schon mit meinen Mitteln anzeigen, wie sich eine Niederlage anfühlt.“

Die SES-Box-Gala wird am 21. April live vom MDR in der Sendung „Sport im Osten“ übertragen.

Foto: 

Imago/opokupix