Hearn und de la Hoya zoffen sich wegen Canelo-Fight

Am 7. Mai erlebte Pound-for-Pound-Star Saul „Canelo“ Alvarez (57-2-2, 39 K.o.) eine böse Überraschung, als er bei seinem zweiten Ausflug ins Halbschwer beim Fight gegen Dmitry Bivol (20-0, 11 K.o...

Die Jugendboxer im DBS-Boxring

Im Anschluss an die Einmarschmusik von Strauß „Also sprach Zarathustra“ sahen knapp 200 Teilnehmer und Zuschauer (Frauen und Schüler hatten freien Eintritt) Anfang Mai in der Tremonia-Turnhalle am...

Pflichtherausforderer-Chaos: Josh Taylor verliert Gürtel

Mit einem kontrovers diskutierten Split-Decision-Sieg über Jack Catterall (26-1, 13 K.o.) hatte sich Josh Taylor (19-0, 13 K.o.) als Undisputed Champion im Halbwelter behauptet (...

Amir Khan geht in den Ruhestand

Kürzlich hatte Kell Brook (40-3, 28 K.o.) seinen Ruhestand verkündet (BOXSPORT berichtete), wenige Tage später zog...

Heute vor 20 Jahren: Gatti vs. Ward I

Als Arturo Gatti (40-9, 31 K.o.) und Micky Ward (38-13, 27 K.o.) am 18. Mai 2002 aufeinandertrafen, konnte im Vorfeld kaum jemand ahnen, was aus diesem Kampf entstehen würde. Gatti suchte nach...

1 von 5

News

SES-Gala am 14. Mai: O-Töne von der Pressekonferenz

SES-Gala am 14. Mai: O-Töne von der Pressekonferenz
SES-Gala am 14. Mai: O-Töne von der Pressekonferenz

Am Samstag findet die erste SES-Open-Air-Gala des Jahres auf der Seebühne im Magdeburger Elbauenpark statt (BOXSPORT berichtete). Im Vorfeld fand eine Pressekonferenz zu dem Event statt.

SES-Promoter Ulf Steinforth: „Wir sind so richtig froh, dass es am Samstag auf der Seebühne hier in Magdeburg endlich wieder losgeht. Mit unserem Glück haben wir schon fast sommerliche Temperaturen und somit stehen alle Vorzeichen auf ‚Grün‘. Das Programm ist ‚pickepacke‘ voll – wir haben elf Fights, auf die sich die Zuschauer freuen dürfen. So starten wir langsam, den ‚Stau‘ der letzten Zeit der Einschränkungen wieder aufzulösen. Zu den Titelkämpfen: Roman Fress hat einen Gegner, der ihm wohl alles abverlangen wird. Er muss sich über einen Sieg in den Top 10 des Cruisergewichts halten. Für Adam Deines gilt, besonders in dieser derzeit überaus interessanten Gewichtsklasse Halbschwergewicht, aller guten Dinge sind drei! Wir hoffen alle auf nächste große Chance für Adam – Adam ist back! Zudem sehen wir mit den jungen Berliner Boxern von Kontra K und mit insgesamt fünf ‚Team Deutschland‘-Boxern – es bewegt sich einiges im Nachwuchs in Deutschland!“

Roman Fress (15-0, 9 K.o.) will mit der zweiten Titelverteidigung seine WBO-Inter-Conti-Titels gegen Armend Xhoxhaj (13-2, 7 K.o.) aus Nürnberg weiter ganz oben anklopfen!

Roman Fress: „In der letzten Zeit habe viele Bücher über Mentalcoaching gelesen. Visualisierung heißt die Methode. Ich stelle mich als Sieger vor, ich denke nicht ans Verlieren. Ich denke nicht mal daran, dass ich einen Schlag abbekomme. Ich konzentriere mich nur auf meine Stärken – so fühle ich mich mental topfit! Xhoxhaj hat im Kampf gegen Masternak Eier bewiesen, da hat er meinen ganzen Respekt. Es wird wohl ein Klasse-Kampf zwischen uns beiden!“

Armend Xhoxhaj: „Roman hat viele Stärken, ist der Titelverteidiger, das mag ja sein. Ich aber mache kein Mentaltraining, schließe nicht meine Augen und stelle mir dann Dinge vor. Ich bin in der Realität und das Wunder wird Roman erleben, wenn er am Samstag aufwacht, am Boden ist und wir den Gürtel mit nach Nürnberg nehmen!“

Zurück an die Weltspitze – Halbschwergewichtler Adam Deines (20-2-1, 11 K.o.) ist mit einem WBO-European-Titelkampf gegen den Polen Norbert Dabrowski (24-9-2, 11 K.o.) wieder am Start!

Adam Deines: „Am letzten Wochenende hat man es bei ‚Canelo vs. Bivol‘ wieder gesehen, man darf den Gegner nie unterschätzen, man muss immer 180 Prozent geben. Wenn ich Samstag gewinne, habe ich die nächste Chance vor Augen für einen großen Titelkampf. Wenn ich es mir in der Zukunft aussuchen könnte – mein Traumgegner ist und bleibt Dmitry Bivol!“

Das „Team Deutschland“ mit weiteren Kämpfern dabei:

Tom Dzemski mit frischer Power und neuem Anlauf gegen den erfahrenen Tschechen Tomas Adamek! Halbschwergewichtler und Ex-Junioren-Weltmeister Tom Dzemski (18-1, 9 K.o.) ist nun mit 25 Jahren nun dem Juniorenalter entwachsen und so will sich der Sachsen-Anhalter aus Görzig neuen Zielen stellen. Mit dem in über 50 Profi-Box-Kämpfen „gestählten“ Tschechen Tomas Adamek (29-20-2, 10 K.o.) hat er dafür den richtigen Prüfstein.

Premiere für den Essener Tim Vössing im „Team Deutschland“ gegen Maximilian Schnell aus Bonn – es geht um den vakanten Deutschen Meistertitel im Cruisergewicht. Nachdem Tim Vössing seinen ersten Auftritt für das „Team Deutschland“ am Ende des Jahres 2021 verletzungsbedingt absagen musste, kommt er nun endlich zu seinem Premierenkampf. Der 23-jähige Tim Vössing kommt aus dem Ruhrgebiet, aus Essen, hat als großes Talent im Cruisergewicht schon sieben Profikämpfe siegreich bestritten, dreimal gewann er dabei vorzeitig. Mit dem erst 18-jährigen Bonner Maximilian Schnell trifft er auf einen ebenfalls ungeschlagenen Fighter, der bei seinen fünf Profiauftritten dreimal durch K.o. siegte! Es steht also für diese beiden deutschen Newcomer ein interessantes Gefecht bevor, in dem es zudem um den vakanten Deutschen Meistertitel im Cruisergewicht geht. Auch wird einer der beiden jungen Boxer seine bisher „weiße Weste“ verlieren!

Der erst 19-jährige Julian Vogel aus dem „Team Deutschland“ will sich weiter ungeschlagen etablieren Für die Verjüngung des „Team Deutschland“ steht auch der 19-jährige Weltergewichtler Julian Vogel (7-0, 3 K.o.) aus Aschersleben, der in diesen Tagen sein Abitur abschließt. Sein Gegner ist der Leipziger Karim Bericha (1-2, 0 K.o.).

Mit zwei weiteren Debütanten verstärkt sich das „Team Deutschland“: Marlon Dzemski und Robin Rehse aus Sachsen-Anhalt bestreiten ihre ersten Profikämpfe (BOXSPORT berichtete).

Der MDR wird diese Veranstaltung am 14. Mai auf der Seebühne im Elbauenpark in Magdeburg ab 22.45 Uhr mit seiner Sendung „SPORT im Osten – Boxen live“ übertragen.

Eintrittskarten für diese SES-Box-Gala gibt es noch bei allen bekannten Vorverkaufsstellen, im Internet bei Eventim sowie unter der SES-Ticket-Hotline 0391/7273720.

Text: Pressemitteilung

Foto: 

IMAGO / Ed Gar