Tyson Fury lässt seine Muskeln spielen

Nach tagelangem Tauziehen ist nun klar, dass es nicht zum „Battle of Britain“ kommen wird. Tyson Fury (32–0–1, 23 K.o.) erklärte die Vertragsverhandlungen für einen Kampf mit Anthony Joshua (24–3...

Wegerich übergibt Halmich das Original-Hall of Fame-Bild ihres Aufnahmejahrganges

Am 22. September 2022 fand die exklusive Vernissage „Boxen in der Kunst“ in den Räumlichkeiten des Airport Club Frankfurt statt. Regina Halmich (45–1, 16 K.o.), eine der erfolgreichsten Boxerinnen...

Tyson Fury will Anthony Joshua im Ring gegenüber stehen

Die britischen Schwergewichtsboxer Tyson Fury (32–0–1, 23 K.o.) und Anthony Joshua (24–3, 22 K.o.) sollen sich am 3. Dezember im Boxring gegenüber stehen. Joshua, der zuletzt gegen Oleksandr Usyk...

Mayweather will Rematch gegen McGregor

Box-Ikone Floyd Mayweather (50-0, 27 K.o.) bessert die Haushaltskasse in der Box-Rente mit Schaukämpfen auf. Nach seinem Match gegen Logan Paul wollte er erst damit aufhören (...

Gervonta Davis muss vor Gericht

Zuletzt bestrafte Gervonta Davis (27-0, 25 K.o.) seinen Rivalen Rolando Romero (14-1, 12 K.o.) für dessen große Klappe, als er „Rolly“ in der sechsten Runde stoppte (...

1 von 5

News

Shields vs. Marshall auf 15. Oktober verschoben

Shields vs. Marshall auf 15. Oktober verschoben
Shields vs. Marshall auf 15. Oktober verschoben

Eigentlich hätten WBO-Weltmeisterin Savannah Marshall (12-0, 10 K.o.) und Dreifach-Championesse Claressa Shields (12-0, 2 K.o.) am Samstag um die Undisputed-Krone im Mittelgewicht boxen sollen (BOXSPORT berichtete). Doch durch den Tod der Queen und die angeordnete Staatstrauer wurden alle Sportveranstaltungen abgesagt, obwohl Hauptveranstalter BOXXER sich um eine Ausnahmegenehmigung für den Mega-Fight im Frauenboxen bemühte (BOXSPORT berichtete). Diese erhielt der britische Stall allerdings nicht und musste das Event verschieben.

Neuer Termin ist der 15. Oktober, Austragungsort bleibt die O2 Arena in London. Auch der Vereinigungskampf im Superfeder zwischen IBF- und WBO-Championesse Mikaela Mayer (17-0, 5 K.o.) und WBC-Weltmeisterin Alycia Baumgardner (12-1, 7 K.o.) wird wieder Teil der Card sein.

„Mit Respekt für dieses Land verstehe, dass der Tod der Königin die gesamte Nation in Trauer zurücklässt“, schrieb Shields auf Twitter, bevor die Verschiebung endgültig feststand. „Die Regierung und jene an den Schalthebeln entscheiden. Was immer ihre Entscheidung ist, ich respektiere sie.“ Sollte Shields gegen Marshall gewinnen, könnte sich die US-Amerikanerin ein Match gegen ihre Landsfrau und Pound-for-Pound-Rivalin Jessica McCaskill (12-2, 5 K.o.) vorstellen. „CasKILLA“ ist Undisputed Championesse im Welter und boxt demnächst im Halbwelter, doch Shields würde diesen Kampf sogar ins Welter absteigen.

Text: Nils Bothmann

Foto: 

GettyImages