DBV-Präsident Erich Dreke spricht beim Cologne Boxing World Cup 2021

Anfang August hatte die ehemalige Athletensprecherin Sarah Scheurich einen offenen Brief an zahlreiche Medienvertreter geschickt, in dem sie schwere Vorwürfe gegen den Deutschen Boxsport-...

Otto Wallin will Dillian Whyte den Status als WBC-Interim-Champ streitig machen

Da sich WBC-Weltmeister Tyson Fury (30-0-1, 21 K.o.) und Deontay Wilder (42-1-1, 41 K.o.) am 9. Oktober zum dritten Mal duellieren (...

Ruhestand vorbei: Artur Mann boxt gegen Mairis Briedis

Eigentlich hatte Cruisergewichtler Artur Mann (17-1, 9 K.o.) letztes Jahr seinen Ruhestand verkündet (BOXSPORT...

Artem Harutyunyan boxt am 25. September gegen Samuel Molina

Universums ungeschlagener Lokalmatador und Olympia-Bronzemedaillengewinner, Artem Harutyunyan (31), wird am 25. September gegen Spaniens WM-Hoffnungsträger, Samuel Molina (22), im Hamburger...

Alexander Krassyuk: Usyk ist wie Muhammad Ali

Alexander Krassyuk ist der Promoter von Oleksandr Usyk (18-0, 13 K.o.). Usyk, ehemaliger Undisputed Champ im Cruisergewicht, stieg ins Schwergewicht auf, besiegte dort 2019 Chazz Witherspoon...

1 von 5

News

Shvedenko: Eliminator gegen Truax

Evgeny Shvedenko, hier mit Coach Eddie Croft und den Fächer-Geschäftsführern Wolfgang Fahrer (l.) und Christian Titze (r.), will endlich seine WM-Chance
Evgeny Shvedenko, hier mit Coach Eddie Croft und den Fächer-Geschäftsführern Wolfgang Fahrer (l.) und Christian Titze (r.), will endlich seine WM-Chance

Der Karlsruher Supermittelgewichtsboxer Evgeny Shvedenko (15-0, 6 K.o.) war in den zurückliegenden Monaten nicht zu beneiden. Bereits zwei Mal hatte er den Endausscheider des Weltverbands IBF fest im Visier und hätte sich längst zum Pflichtherausforderer des amtierenden Weltmeisters machen können. Dieser heißt bei der IBF aktuell Caleb Plant, könnte aber demnächst auch Canelo Alvarez heißen. Der Mexikanische Megastar ist momentan auf Beutezug durch die Weltverbände und will alle großen Titel bei sich vereinen. Endgegner bei dieser Mission ist genau der Amerikaner Plant, der den einzigen verbleibenden WM-Titel im Supermittelgewicht hält. Ob gegen Plant oder gegen Alvarez, die große WM-Chance wäre definitiv ein spektakulärer Meilenstein in der Karriere von Evgeny Shvedenko.

Wieso muss der sympathische Wahl-Karlsruher hierzu nun den dritten Anlauf nehmen? – Im April hätte es gegen den Kasachen Aidos Yerbossynuly gehen sollen, der sich aber kurz vor dem Kampf mit Corona infizierte und zurückziehen musste. Der nächste Gegner, den der Verband festlegte, war Vladimir Shishkin. Auch er infizierte sich bei der Vorbereitung, im gleichen Camp wie auch Tyson Fury, mit Corona und damit stand Shvedenko auch im Juli ohne Gegner da.

Beim dritten Anlauf soll es nun aber klappen mit dem großen Fight. Gegner ist dieses Mal mit Caleb Truax (31-5-2, 19 K.o.) beileibe kein Unbekannter. Der Amerikaner aus Minnesota war von 2017 bis 2018 bereits IBF-Weltmeister und stand auch Anfang dieses Jahrs nochmal um diesen Titel als Herausforderer von Caleb Plant im Ring. Er kennt also die große Bühne und wird neben seiner Erfahrung mit Sicherheit auch eine gehörige Portion Motivation in den deutschen Süd-Westen mitbringen. In der Wahlheimat von Evgeny Shvedenko und seiner Promotion Fächer Sportmanagement soll der Kampf im Oktober nämlich stattfinden, wie es auch schon die letzten zwei Fights hätten sollen. Einen entscheidenden Unterschied gibt es jedoch. Nachdem bei den ersten zwei Anläufen keine Einigung über die Kampfrechte zu erzielen war und diese erst im Rahmen der Versteigerung bei Fächer Sportmanagement landeten, konnte das Team um die Fächer-Geschäftsführer Wolfgang Fahrer und Christian Titze nun eine gemeinsame Vereinbarung mit Traux und seinen Beratern ausarbeiten, die heute von beiden Seiten unterzeichnet wurde. „Wir freuen uns, Caleb Truax und sein Team im Oktober in Deutschland begrüßen zu dürfen und erwarten einen großen Kampf“, so die Geschäftsführer.

Wo und wann genau der Kampf steigt, wie man ihn vor Ort und am Bildschirm verfolgen kann sowie was die Boxfans auf der Undercard erwartet, soll in den kommenden Tagen bekanntgegeben werden.

Text: Pressemitteilung

Foto: 

Fächer Sportmanagement