Simon Zachenhuber, hier mit Promoter Wolfgang Fahrer (l.) und Coach Conny Mittermeier (r.), trifft am Samstag in seiner Heimatstadt auf Mbemba Miesi.

Am Samstag steigt in der Erdinger Eissporthalle die 1. Erdinger Boxnacht und in den beiden...

Igor Mikhalkin: Johnson sagt Fight kurzfristig ab

Am  Samstag, den 2. Juli, wollte Igor Mikhalkin (24-3, 11 K.o.) eigentlich wieder auf Titeljagd gehen. In London sollte der russische Halbschwergewichtler von EC Boxpromotion auf den Briten Callum...

Jasmine Ellis und Nick Trachte im Original-Olympia-Boxring von 1972 im Boxwerk München

Die Olympischen Spiele 1972 in München wurden von einem schrecklichen Terroranschlag überschattet. Am 5. September drangen acht Mitglieder der palästinensischen Terrororganisation Schwarzer...

Nikki Adler und Daniela Roßberger

Nikki Adler ist in der Boxwelt einer der größten deutschen Namen. In den 2010er-Jahren dominierte sie das Supermittelgewicht in insgesamt sechs verschiedenen Verbänden als World Champion und war...

Heute vor 25 Jahren: Der „Ohrbiss“ bei Tyson vs. Holyfield II

Am 28. Juni 1997 treffen die Schwergewichtsstars Evander Holyfield und Mike Tyson zum zweiten Mal aufeinander. Im ersten Kampf am 9. November des Vorjahres hat Holyfield dem früheren Schrecken der...

1 von 5

News

Siege für „Boxen im Norden“-Fighter am Samstag

Fai Phannarai (r.) gewann gegen Cheyenne Hanson (l.)
Fai Phannarai (r.) gewann gegen Cheyenne Hanson (l.)

Mit drei Siegen im Universum-Event am 19. Juni, in dessen Hauptkampf Felix Sturm gegen James Kraft kämpfte (BOXSPORT berichtete), räumte das Hamburger Team „Boxen im Norden“ kräftig ab.

Als sensationell kann der hart erkämpfte Sieg Rafael Bejarans (28-5-1, 12 K.o.) gegen den bislang ungeschlagenen Dänen Landry Kore (11-1-1, 6 K.o.) gesehen werden. Über acht Runden im Mittelgewicht zeigte sich der von Robert Haraytunyan taktisch stark eingestellte Bejaran in absoluter Spitzenverfassung. Trotz zweier tiefer Cuts zog Bejaran mit top Assistenz von Cutman Dr. Tim Kuchenbuch den harten Kampf bis ans Ende durch und punktete sehr geschickt und variabel boxend. Das einstimmig klare Punkturteil katapultiert Bejaran zurück in die World Top 60. Kaum ein Boxexperte hatte diese starke Leistung Bejarans erwartet.

Im 24. Monat ihrer Profikarriere schaffte Fai Phannarai (8-0, 4 K.o.) den Titelgewinn der WBC-Junioren-WM. Mit einer taktischen Meisterleistung ließ die sonst sehr offensivstark boxende Phannarai ihre Gegnerin Cheyenne Hanson (8-2, 6 K.o.) stets auf massive Deckung auflaufen und konterte geschickt und blitzschnell. Mit diesem Masterplan von Fai-Coach Jiri Resl gewann die 20-Jährige das ausgeglichene Duell gegen die brachial offensiv starke Cheyenne Hanson nach Majority Decision (76:76, 77:75, 77:75).

Mit seinem sechstens Profisieg unterstrich der Kickbox-Weltmeister und „Local Hero“ Sasha Alexander (6-0, 3 K.o.) seine stets ansteigende Form und empfahl sich ein weiteres Mal für einen Titelkampf.

„Sehr zufrieden“ äußerte sich BiN-Promoter Thomas Nissen über Form und Erfolge seiner Sportler: „Wir haben uns nicht blamiert...“

Text: Pressemitteilung

Foto: 

IMAGO / Torsten Helmke