Sauerland-Boxer Vincent Feigenbutz (31-2, 28 K.o.) hat sich am Samstag den IBO International-Gürtel gesichert und seinen GBU-Titel im Supermittelgewicht verteidigt. Der 23-jährige Karlsruher...

Du bringst schreiberisches Talent, einen sicheren Umgang mit Social Media sowie die Leidenschaft fürs Boxen mit?

Deutschlands größtes Box-Magazin sucht zur Verstärkung der Redaktion zum...

Vincent Feigenbutz (30-2, 27 K.o.) und Cesar Nunez (16-0-1, 8 K.o.) trafen sich gestern zur Pressekonferenz vor ihrem Supermittelgewichts-Fight, der morgen (17. August) in der Ludwigshafener...

Wie Petkos Boxpromotion mitteilt, wird es im Oktober zu einer Neuauflage des Duells Nick Hannig vs. Ryno Liebenberg kommen:

„Unfinished Business“: Unter diesem Motto steht das Rematch...

Mit dem heutigen öffentlichen Training in der Rhein-Galerie Ludwigshafen startete das Vorprogramm zur Sauerland-Boxgala am Samstag, den 17. August. Diese beginnt offiziell um 19.15 Uhr, die Türen...

1 von 5

News

Siege für Brähmer, Zeuge und Culcay

Bei der Agon-Boxgala in Schwerin feierten die drei Ex-Weltmeister Jürgen Brähmer, Tyron Zeuge und Jack Culcay klare Siege.

Der Hauptkampf des Abends in der Schweriner Sport- und Kongresshalle vor rund 2.400 Zuschauern wurde zur Kurzarbeit für Jürgen Brähmer (51-3, 37 K.o.). Der 40-jährige Lokalmatador brauchte im Supermittelgewicht für den Hamburger Erdogan Kadrija (11-2, 7 K.o.) nur zwei Runden. Das Ende kam nach einem linken Haken zum Körper. Auf Brähmer könnte als nächstes ein EM-Fight warten. Der Ex-Weltmeister ist Pflichtherausforderer von Europameister Stefan Härtel. Das Duell könnte im Spätsommer steigen.

Ebenfalls siegreich war der Berliner Tyron Zeuge (24-1-1, 14 K.o.). Im ersten Fight seit seiner Trennung von Coach Jürgen Brähmer dominierte der 27-Jährige den Spanier Adan Silvera (11-2, 5 K.o.) und sicherte sich mit einem K.o.-Sieg in der zehnten Runde die EU-Meisterschaft im Supermittelgewicht. Bereits in der ersten Runde landete Zeuge einen Niederschlag. Ein zweiter Knockdown folgte im zweiten Durchgang schon nach wenigen Sekunden. Ein schneller K.o. gelang Zeuge aber nicht. Silvera biss sich durch, bis ihn in der 10. Runde ein Treffer zum Körper ein drittes Mal zu Boden schickte. Ringrichter Anssi Perajoki nahm den 34-jährigen Spanier daraufhin aus dem Fight.

Der dritte Ex-Champion auf der Fightcard war der 33-jährige Jack Culcay (26-4, 13 K.o.). Bei seiner Rückkehr ins Halbmittelgewicht hatte „Golden Jack“ kaum Probleme mit dem Italiener Stefano Castellucci (32-9, 11 K.o.). Culcay feierte einen Punktsieg über acht Runden. „Es war anstrengend, weil ich zwei Kilo abnehmen musste, aber es hat trotzdem gut geklappt. Nächstes Jahr ist ein WM-Kampf realistisch“, sagte der gebürtige Ecuadorianer nach dem Duell.

Foto: 

imago images/Ed Gar