WM-Chance in Sicht: Stevenson besiegt Nakathila

Shakur Stevenson (16-0, 8 K.o.) gilt manchen Experten als kommender Pound-for-Pound-Anwärter.  Der 23-jährige Southpaw, der sich im Oktober den WBO-Gürtel im Federgewicht sicherte, danach aber ins...

Alexander Povetkin geht in den Ruhestand

Alexander Povetkin (36-3-1, 25 K.o.), Olympia-Gold-Gewinner von 2004 und früherer WBA-Weltmeister im Schwergewicht, beendet seine aktive Karriere. Bei einer Presskonferenz in St. Petersburg am...

Spence jr.: Schicke Pacquiao per K.o. in den Ruhestand

Am 21. August werden Ringlegende Manny Pacquiao (62-7-2, 39 K.o.) und Doppel-Weltmeister Errol Spence jr. (27-0, 21 K.o.) für ein Top-Duell im Weltergewicht gegeneinander antreten (...

Deontay Wilder wiederholt Handschuh-Anschuldigungen

Ex-WBC-Champ Deontay Wilder (42-1-1, 41 K.o.) steht vor seinem dritten Fight gegen Tyson Fury (30-0-1, 21 K.o.). Letztes Jahr hatte der ehemalige Weltmeister wilde Verschwörungstheorien verbreitet...

Kirkland Laing stirbt mit 66

Sein Kampfname war „The Gifted One“, der Begabte. Sein Talent zeigte Kirkland Laing (43-12-1, 24 K.o.) vor allem bei seinem legendären Upset-Sieg gegen Roberto Duran am 4. September 1982, als er...

1 von 5

News

Simon Zachenhuber schwingt das Tanzbein bei „Let‘s Dance“

Simon Zachenhuber schwingt das Tanzbein bei „Let‘s Dance“
Simon Zachenhuber schwingt das Tanzbein bei „Let‘s Dance“

Der 22-jährige Supermittelgewichtler Simon Zachenhuber (11-0, 6 K.o.) ist noch am Anfang seiner Karriere. 2018 wurde er Profi, absolvierte vor allem Aufbaukämpfe und ist bisher im Ring ungeschlagen. Zuletzt besiegte er Mevludin Suleymani (5-11-3, 0 K.o.) am 5. September nach Punkten (Majority Decision).

Jüngst tauschte der gebürtige Landshuter den Boxring allerdings gegen das Tanzparkett aus. Seit 26. Februar nimmt Zachenhuber an der 14. Staffel der RTL-Show „Let‘s Dance“ teil. „Normalerweise tänzle ich im Ring die Gegner aus. Jetzt versuche ich mit meiner Partnerin die Konkurrenz schwindelig zu tanzen“, sagte der Boxer in einem Gespräch mit dem Sender. Bis jetzt schlug sich der bayerische Fighter auch auf dem Parkett wacker: Mit einer Durchschnittswertung von 17, 25 pro Tanz sind er und seine Partnerin Patricija Belousova derzeit noch nicht vom Rauswurf bedroht. Heute Abend schwingt er in der vierten Show nach dem Auftakt erneut das Tanzbein.

Ob sich Zachenhuber nicht nur im Ring, sondern auch bei RTL behaupten kann, wird sich spätestens am 28. Mai zeigen, wenn das Finale der Tanz-Show steigt. Eines ist aber sicher: Der deutsche Boxsport könnte zu den Gewinnern gehören, denn Zachenhubers Auftritt bei „Let‘s Dance“ beschert ihm und hoffentlich auch dem Sport große Aufmerksamkeit. Man darf nicht vergessen: RTL war in den Neunzigern der große Box-Sender, auf dem ein Millionenpublikum den Kämpfen von Rocky, Maske und Tiger folgte.

Text: Nils Bothmann

Foto: 

IMAGO / Lobeca