Regina Halmich in die Hall of Fame aufgenommen

Frauenbox-Pionierin und Ringheldin Regina Halmich (54-1-1, 16 K.o.) wurde eine große Ehre zuteil: Die Box-Queen gehört zu jener Regie von Legenden, die 2022 in die International Boxing Hall of...

Emre Cukur: EM-Fight am 18. Dezember

Am 18. Dezember geht es für Emre Cukur (18-1, 3 K.o.) nach Großbritannien, wo er gegen Lokalmatador Jack Cullen (20-2-1, 9 K.o.) um den vakanten Titel als Europameister im Supermittelgewicht boxt...

Davis gewinnt harte Ringschlacht gegen Cruz

Panzer gegen Pitbull. Eigentlich war Isaac Cruz (22-2-1, 15 K.o.) nur als Ersatzgegner beim Fight gegen Gervonta Davis (26-0, 24 K.o.) eingesprungen und sollte ursprünglich auf der Undercard von...

Wasserman-Boxer triumphieren beim ersten Event mit Probellum

Für Wasserman Boxing war das erste gemeinsame Event mit Probellum am 3. Dezember in Ilsenburg ein voller Erfolg: Alle Boxer des früheren Team Sauerland konnten sich in ihren Fights durchsetzen. Im...

Ralf "Printe" Kompraß aus Düsseldorf (l.) gegen Alexander Müller aus Berlin

Berliner Boxer schlagen Düsseldorf mit 12 – 4, Ralf Krompaß unterliegt Alexander Müller nach harten Kampf, Eddie Müller und Martin Houben gewinnen ihre Profikämpfe.

1 von 5

News

Nach Skandal: Davis nicht mehr gegen Romero

Gervonta Davis (l.) wird am 5. Dezember nicht gegen Rolando Romero (r.) boxen
Gervonta Davis (l.) wird am 5. Dezember nicht gegen Rolando Romero (r.) boxen

Schon im Vorfeld waren die Emotionen zwischen den Rivalen Gervonta Davis (25-0, 24 K.o.) und Rolando Romero (14-0, 12 K.o.) hochgekocht, am 5. Dezember wollten sie ihren Streit dann im Ring austragen (BOXSPORT berichtete). Die erste Pressekonferenz war bereits absolviert, als ein Skandal „Rolly“ Romero wieder aus dem Fight kegelte. Der 26-jährige US-Amerikaner wird des sexuellen Missbrauchs beschuldigt. Eine Bekannte des Boxers zeigte ihn und teilte ihre Geschichte in den sozialen Medien.

Nach dem Polizei die Ermittlungen aufnahmen, war Romero für die Verantwortlichen bei Showtime nicht mehr tragbar und entfernten ihn von der Card. „Obwohl die Anschuldigungen gegen mich komplett falsch sind und ich dies auf rechtlichem Wege beweisen werden, stimme ich zu, dass es im besten Interesse von allen Beteiligten ist, dass ich nicht beim kommenden Pay-per-View-Event teilnehme“, schrieb der Boxer bei Instagram. „Nachdem ich meinen Namen reingewaschen habe, werde ich so schnell wie möglich in den Ring zurückkehren.“

Der neue Gegner von „Tank“ Davis wird Isaac „Pitbull“ Cruz (22-1-1, 15 K.o.) werden. „Ich respektiere Isaac Cruz dafür, dass er sich bereit erklärt hat und den Fight annimmt, aber jeder weiß, was ich tue“, sagte der K.o.-King über seinen neuen Gegner. „Ich steige in den Ring und suche den Knockout und genau das werde in diesem Kampf tun.“

Text: Nils Bothmann

Foto: 

GettyImages