Joyce ohne Trainer Salas gegen Dubois

Heute Abend steigt nach etlichen Verschiebungen die „Battle of Britain“ zwischen Joe Joyce (11-0, 10 K.o.) und Daniel Dubois (15-0, 14 K.o.) statt, bei der es um die vakante Europameisterschaft im...

Tyson: Ich trage den Fight direkt zu Jones jr.

Heute Abend findet der lang angekündigte Schaukampf zwischen Mike Tyson (50-6, 44 K.o.) und Roy Jones jr. (66-9, 47 K.o.) statt. Die California State Athletic Commission (CSAC) hielt beide Boxer...

Anthony Joshua versteigert Gürtel für guten Zweck

Jüngst schien Dreifach-Champ Anthony Joshua (23-1, 21 K.o.) mit markigen Sprüchen und deftigen Ansagen eher an einem Image als Bad Boy arbeiten zu wollen. Doch nun zeigt der Brite sich wieder von...

Endspurt für Hammer vs. Yoka

Heute Abend steht gleich der nächste spannende Kampfabend auf internationaler Bühne an. In der H Arena in Nantes trifft EC Boxings Schwergewichtler Christian Hammer auf den französischen Heimboxer...

Hearn bringt Wilder-Whyte ins Gespräch

Dillian Whyte (27-2, 18 K.o.) bereitet sich gerade auf seinen Rückkampf gegen Alexander Povetkin (36-2-1, 25 K.o.) vor, in welchem der Schwergewichtler seinen Status als WBC-Pflichtherausforderer...

1 von 5

News

Spence jr. will Pacquiao-Kampf, Pacquiao will McGregor-Fight

Manny Pacquiao will 2021 gegen Conor McGregor kämpfen
Manny Pacquiao will 2021 gegen Conor McGregor kämpfen

WBC- und IBF-Champ Errol Spence jr. (26-0, 21 K.o.) boxte zuletzt am 28. September 2019, musste danach wegen eines Autounfalls eine Zwangspause einlegen. Der Weltergewichtler würde sich als nächstes am liebsten mit WBA-Weltmeister und aktiver Legende Manny Pacquiao (62-7-2, 39 K.o.) messen, doch der hat andere Pläne und strebt für 2021 einen Boxkampf mit UFC-Champ Conor McGregor an, der nach seinem Fight gegen Floyd Mayweather jr. (50-0, 27 K.o.) am 26. August 2017 erneut Box-Luft schnuppern möchte. Das Match scheint in greifbare Nähe zu rücken, nachdem Pacquiao einen Vertrag bei Paradigm Sports unterschrieb – McGregor wird von der Agentur ebenfalls vertreten.

Wenn es nach Spence ginge, während Pacquiao sein nächster Gegner nach der Titelverteidigung gegen Pflichtherausforderer Danny Garcia (36-2, 21 K.o.). Gegenüber der „Sun“ erklärte der 30-Jährige: „Nach diesem Kampf würde ich am liebsten gegen Manny Pacquiao kämpfen. Er ist auf dem Weg in den Ruhestand, deshalb würde ich das noch machen wollen. Er ist eine lebende Legende und ich habe noch nie gegen jemandem von dem Kaliber geboxt.“ Dass der Legendenstatus von „Pac-Man“ auch seine Aktien steigen ließe, verheimlicht Spence nicht. „Er ist eine Größe und nicht nur ein Box-Star, er ist eine Ikone, ein Megastar. Das wäre etwas ganz Anderes und es würde mich in Sachen Popularität in ganz neue Sphären schicken“, gab der gebürtige New Yorker zu. Er kann jedoch verstehen, dass Pacquiao lieber gegen die UFC-Legende boxen will. „Ich verdenke es ihm nicht, Manny Pacquiao hat sich dieses Recht verdient. Er hat das Recht, sein Geld zu machen und zu kämpfen, gegen wen auch immer er kämpfen will, denn er hat vorher gegen jeden gekämpft, gegen den er kämpfen musste“, sagte „The Truth“. „Ich bin überhaupt nicht sauer. Wenn ich in meinen Vierzigern wäre und man mir diese Summe anbieten würde, um gegen Conor McGregor zu kämpfen, dann würde ich den Fight ebenfalls annehmen.“

Text: Nils Bothmann

Foto: 

GettyImages