Vom 10. bis zum 13. April steigt dieses Jahr der neue „Cologne Boxing World Cup“ in der Sporthalle Süd in Köln. Das Turnier gilt als „geistiger Nachfolger“ des traditionsreichen Chemiepokals und...

Mit dem K.O Sieg über den Polen Opalach setzte Vincent Feigenbutz ein erstes und ernstzunehmendes Ausrufezeichen früh in diesem Jahr. Doch wie geht es für „Iron Junior“ weiter?
Wir checken...

Die ungeschlagene Mittelgewichts-Weltmeisterin Christina „Lady“ Hammer (24-0, 11 K.o.) bereitet sich derzeit in Seefeld/Tirol auf den Kampf ihres Lebens vor. Am 13. April steigt die 28-jährige...

Neben Serge Michel und Petar Milas steht nun ein weiterer Fight für die Boxgala zum 70. Geburtstag des Bundes Deutscher Berufsboxer (BDB) fest. „Tiny“ Tina Rupprecht (9-0, 3 K.o.) wird ihren WBC-...

Errol Spence jr. (25-0, 21 K.o.) bleibt IBF-Weltmeister im Weltergewicht. Der 29-Jährige zeigte gegen Leichtgewichts-Champion Mikey Garcia (39-1, 30 K.o.) eine tadellose Performance und feierte...

1 von 5

News

Spitzenduell in der Bundesliga

Am kommenden Samstag treffen die beiden Bundesliga-Teams vom Boxclub Traktor Schwerin und dem BSK Hannover-Seelze in der Palmberg Arena in Schwerin aufeinander. Die Traktor-Boxer führen aktuell die Tabelle an, dicht gefolgt vom BSK. Schwerin verlor den letzten Heimkampf gegen die Niedersachsen, konnte aber kürzlich mit einem 11:9-Erfolg in Hannover die Tabellenspitze erklimmen.

Am vergangenen Samstag patze der BSK, der derzeit wie alle Bundesligisten aufgrund von internationalen Einsätzen der Nationalkader geschwächt ist, in Berlin bei Hertha BSC und verlor mit 12:9. Somit kann es am kommenden Samstag bereits eine Entscheidung im Titelkampf geben.

„Natürlich wissen wir, dass wir am Samstag den Sack theoretisch zu machen können, aber dennoch sind wir auf der Hut“, sagt Taktor-Sportdirektor Paul Döring. „Wir haben in den vergangenen zwei Saisons noch nie gegen Hannover in der eigenen Halle gewinnen können. Das Ziel ist natürlich dies am Samstag zu ändern. Es wird ein hartes und schweres Stück Arbeit.“

„Wir verfallen noch nicht in Euphorie, bevor der letzte Kampf am Samstag zu Ende ist“, warnt der Beiratsvorsitzende Prof. Dr. Jens Hadler. „Unsere Gegner aus Hannover sind stark aufgestellt und werden auch in Schwerin mit einer hochmotivierten Mannschaft aufschlagen. Wir gehen voll konzentriert in den Kampf und sollte es mit dem Sieg klappen, freuen wir uns umso mehr.“

Foto: 

BC Traktor Schwerin