Nächster Rückschlag für Ex-Weltmeister Felix Sturm. Der 2. Strafsenat des Oberlandesgerichts (OLG) Köln hat eine Haftbeschwerde Sturms erneut abgelehnt. Damit muss der 40-Jährige bis zum Beginn...

Das Internationale Olympische Komitee (IOC) gab gestern in Lausanne seine Entscheidung über die Zukunft des Boxens und der AIBA bei den Olympischen Spielen bekannt.

Seit Wochen bereitet sich Sebastian Formella (20-0, 10 K.o.) auf seinen großen Titelkampf im Sommer vor. Dieser wird am 6. Juli in der Hamburger CU Arena über die Bühne gehen – ein Heimspiel für...

Du bringst schreiberisches Talent, einen sicheren Umgang mit Social Media sowie die Leidenschaft fürs Boxen mit?

Deutschlands größtes Box-Magazin sucht zur Verstärkung der Redaktion zum...

Bereits vor seinem letzten Fight am 11. Mai wurde Peter Kadiru (3-0, 1 K.o.) im Falle eines Sieges ein Kampf in Las Vegas in Aussicht gestellt (...

1 von 5

News

Spitzenduell in der Bundesliga

Am kommenden Samstag treffen die beiden Bundesliga-Teams vom Boxclub Traktor Schwerin und dem BSK Hannover-Seelze in der Palmberg Arena in Schwerin aufeinander. Die Traktor-Boxer führen aktuell die Tabelle an, dicht gefolgt vom BSK. Schwerin verlor den letzten Heimkampf gegen die Niedersachsen, konnte aber kürzlich mit einem 11:9-Erfolg in Hannover die Tabellenspitze erklimmen.

Am vergangenen Samstag patze der BSK, der derzeit wie alle Bundesligisten aufgrund von internationalen Einsätzen der Nationalkader geschwächt ist, in Berlin bei Hertha BSC und verlor mit 12:9. Somit kann es am kommenden Samstag bereits eine Entscheidung im Titelkampf geben.

„Natürlich wissen wir, dass wir am Samstag den Sack theoretisch zu machen können, aber dennoch sind wir auf der Hut“, sagt Taktor-Sportdirektor Paul Döring. „Wir haben in den vergangenen zwei Saisons noch nie gegen Hannover in der eigenen Halle gewinnen können. Das Ziel ist natürlich dies am Samstag zu ändern. Es wird ein hartes und schweres Stück Arbeit.“

„Wir verfallen noch nicht in Euphorie, bevor der letzte Kampf am Samstag zu Ende ist“, warnt der Beiratsvorsitzende Prof. Dr. Jens Hadler. „Unsere Gegner aus Hannover sind stark aufgestellt und werden auch in Schwerin mit einer hochmotivierten Mannschaft aufschlagen. Wir gehen voll konzentriert in den Kampf und sollte es mit dem Sieg klappen, freuen wir uns umso mehr.“

Foto: 

BC Traktor Schwerin