Anthony Joshua will zurück an die Schwergewichts-Weltspitze.

Nach den zwei Punktniederlagen gegen Oleksandr Usyk (20–0, 13 K.o.) im September 2021 und August 2022 gibt Anthony Joshua (24–3, 22 K.o.) am 1. April sein Comeback im Ring. Der 33-Jährige soll in...

Artur Beterbiev erhöhte den Druck auf Yarde im Laufe des Kampfes immer weiter und drängte den Herausforderer an die Ringseile.

Artur Beterbiev (19–0, 19 K.o.) hat seine drei WM-Gürtel der WBC, WBO und IBF am Samstagabend in der Wembley Arena erfolgreich verteidigt und darf sich über den 19. KO-Sieg in Folge freuen. Sein...

Artur Beterbiev und Anthony Yarde zeigten sich auf der Pressekonferenz vor dem Fight kämpferisch.

Knockout-Maschine Arthur Beterbiev (18–0, 18 K.o.) wird seine drei WM-Gürtel der WBC, IBF und WBO am Samstag gegen den Briten Anthony Yarde (23–2, 22 K.o.) verteidigen. Der erste Gongschlag in der...

Victor Faust will beweisen, dass er zur Weltspitze im Schwergewichtsboxen zählt.

EC-Boxpromotion-Schwergewichtler Victor Faust (11–0, 7 K.o.) steht vor einer großen Bewährungsprobe. Am 11. Februar boxt der 30-jährige Ukrainer in San Antonio gegen den Kubaner Lenier Pero (8–0,...

Prof. Dr. Jens Hadler, der neue Präsident des DBV

Der geschäftsführende Vorstand des Deutschen Boxsport-Verbandes (DBV) hat auf einer Konferenz beschlossen, eine Vorstandsumbildung vorzunehmen. Der bisherige Präsident Erich Dreke hat nach einer...

1 von 5

News

Sturm-Bezwinger Soliman gedopt!

Sam Soliman (rechts) im Kampf gegen Felix Sturm
Sam Soliman (rechts) im Kampf gegen Felix Sturm

Köln - Neue Hoffnung für Ex-Weltmeister Felix Sturm: Sein Bezwinger Sam Soliman war offenbar gedopt! Das berichtet der Kölner Express. Die A-Probe des Australiers, der Sturm im WM-Ausscheidungskampf der IBF am 1. Februar in Düsseldorf einstimmig nach Punkten besiegt hatte, war positiv. Das bestätigte Thomas Pütz, Präsident des Bundes Deutscher Berufsboxer, dem Express.

Pütz: "Ich habe am Samstag ein Schreiben der NADA erhalten, dass Solimans A-Probe positiv war. Es handelt sich um die Urinprobe, die Soliman nach dem Kampf gegen Felix Sturm entnommen wurde. Es wurde die Einnahme einer Designerdroge nachgewiesen. Möglicherweise erklärt dies auch, weshalb Soliman mit 39 Jahren über eine solche Kondition verfügen konnte. Ich bin schockiert und habe die Weltverbände bereits informiert." Sturms Manager Roland Bebak erklärte: "Wir hoffen auf Gerechtigkeit, dass Sturm eine neue Chance erhält."

Auch Box-Präsident Pütz will sich für einen neuen WM-Ausscheidungskampf des Kölners einsetzen: "Es wäre am gerechtesten, wenn Sturm eine neue Chance auf einen Herausforderungskamnpf erhält. Der Fall ist mit dem von Axel Schulz und Frans Botha seinerzeit vergleichbar." Schulz hatte den Kampf um die IBF-Krone im Schwergewicht 1996 gegen den Südafrikaner Botha in Stuttgart nach Punkten verloren. Botha war jedoch gedopt. Schulz erhielt eine neue WM-Chance gegen den Amerikaner Michael Moorer - und verlor erneut.

Foto: 

BoxSport