Fai Phannarai wagt den Generation-Fight

Gleich 2 WM-Titelkämpfe in einem Event bietet Hamburgs Promotion „Boxen im Norden“ am „Tag der Deutschen Einheit“ (3. Oktober ab 16 Uhr) in der Kult-Disco „Große Freiheit“ vor St. Paulis großem...

Tyson Fury lässt seine Muskeln spielen

Nach tagelangem Tauziehen ist nun klar, dass es nicht zum „Battle of Britain“ kommen wird. Tyson Fury (32–0–1, 23 K.o.) erklärte die Vertragsverhandlungen für einen Kampf mit Anthony Joshua (24–3...

Wegerich übergibt Halmich das Original-Hall of Fame-Bild ihres Aufnahmejahrganges

Am 22. September 2022 fand die exklusive Vernissage „Boxen in der Kunst“ in den Räumlichkeiten des Airport Club Frankfurt statt. Regina Halmich (45–1, 16 K.o.), eine der erfolgreichsten Boxerinnen...

Tyson Fury will Anthony Joshua im Ring gegenüber stehen

Die britischen Schwergewichtsboxer Tyson Fury (32–0–1, 23 K.o.) und Anthony Joshua (24–3, 22 K.o.) sollen sich am 3. Dezember im Boxring gegenüber stehen. Joshua, der zuletzt gegen Oleksandr Usyk...

Mayweather will Rematch gegen McGregor

Box-Ikone Floyd Mayweather (50-0, 27 K.o.) bessert die Haushaltskasse in der Box-Rente mit Schaukämpfen auf. Nach seinem Match gegen Logan Paul wollte er erst damit aufhören (...

1 von 5

News

Supertalent Adrien Broner will Malignaggis Titel

WBA-Welter-Champion Paulie Malignaggi
WBA-Welter-Champion Paulie Malignaggi

New York - Supertalent Adrien Broner hat sich zu einem riskanten Schritt entschieden. Der WBC-Weltmeister im Leichtgewicht, der als der kommende Superstar in den USA gilt, steigt gleich zwei Gewichtsklassen auf und fordert WBA-Weltergewichts-Champion Paulie Malignaggi heraus. Das gab Veranstalter Golden Boy Promotions am späten Sonntagabend bekannt. Das Duell soll am 22. Juni im Barclays Center im New Yorker Stadtteil Brooklyn steigen - aus Brooklyn stammt der italienischstämmige Malignaggi.

„Ich freue mich sehr auf diesen Kampf, das wird ein Feuerwerk", sagte Malignaggi. Broner ist in 26 Kämpfen ungeschlagen und wird als der nächste Floyd Mayweather gehandelt - nicht nur wegen seines außergewöhnlichen Könnens im Ring, sondern auch wegen seines Showtalents.

Foto: 

BoxSport