Fai Phannarai wagt den Generation-Fight

Gleich 2 WM-Titelkämpfe in einem Event bietet Hamburgs Promotion „Boxen im Norden“ am „Tag der Deutschen Einheit“ (3. Oktober ab 16 Uhr) in der Kult-Disco „Große Freiheit“ vor St. Paulis großem...

Tyson Fury lässt seine Muskeln spielen

Nach tagelangem Tauziehen ist nun klar, dass es nicht zum „Battle of Britain“ kommen wird. Tyson Fury (32–0–1, 23 K.o.) erklärte die Vertragsverhandlungen für einen Kampf mit Anthony Joshua (24–3...

Wegerich übergibt Halmich das Original-Hall of Fame-Bild ihres Aufnahmejahrganges

Am 22. September 2022 fand die exklusive Vernissage „Boxen in der Kunst“ in den Räumlichkeiten des Airport Club Frankfurt statt. Regina Halmich (45–1, 16 K.o.), eine der erfolgreichsten Boxerinnen...

Tyson Fury will Anthony Joshua im Ring gegenüber stehen

Die britischen Schwergewichtsboxer Tyson Fury (32–0–1, 23 K.o.) und Anthony Joshua (24–3, 22 K.o.) sollen sich am 3. Dezember im Boxring gegenüber stehen. Joshua, der zuletzt gegen Oleksandr Usyk...

Mayweather will Rematch gegen McGregor

Box-Ikone Floyd Mayweather (50-0, 27 K.o.) bessert die Haushaltskasse in der Box-Rente mit Schaukämpfen auf. Nach seinem Match gegen Logan Paul wollte er erst damit aufhören (...

1 von 5

News

Team Joshua akzeptiert Bedingungen für Fury-Fight

Team Joshua akzeptiert Bedingungen für Fury-Fight
Team Joshua akzeptiert Bedingungen für Fury-Fight

Anscheinend kommt es im Dezember tatsächlich zur Schlacht der britischen Superstars Tyson Fury (32-0-1, 23 K.o.) und Anthony Joshua (24-3, 22 K.o.). Schon vor einigen Tagen waren erste Details eines Vertragsentwurfes bekannt geworden, damals war der 17. Dezember als Termin anvisiert (BOXSPORT berichtete). Nun wird es der 3. Dezember, Austragungsort ist das Principality Stadium in Cardiff.

Man habe die Bedingungen des Fury-Camps akzeptiert, ließ Joshuas Management verlauten. „258 und Matchroom Boxing können bestätigen, dass wir letzten Freitag alle Bedingungen für einen Kampf am 3. Dezember, die uns das Fury-Team vorgab, akzeptiert haben. Aufgrund des Todes der Queen wurde vereinbart, dass alle Kommunikation unter Verschluss bleibt. Wir erwarten die Antwort“, erklärte 258 Management in einem Tweet. Aufgrund der Staatstrauer waren auch alle Sportveranstaltungen am vergangenen Wochenende abgesagt worden (BOXSPORT berichtete).

Kurz darauf kam bereits die Antwort von Furys Co-Promoter Frank Warren, ebenfalls via Twitter: „Der Vertrag wird bald bei euch sein.“ Zu den Bedingungen der Mega-Schlacht gehören eine 60:40-Aufteilung der Börse zugunsten Furys sowie eine Rematch-Klausel. Sollte „AJ“ den WBC-Weltmeister im Dezember schlagen, wird die Börse im Rückkampf 50:50 aufgeteilt.

Text: Nils Bothmann

Foto: 

GettyImages