Vor dem morgigen Duell um den International Titel des WBC zwischen Sauerland-Youngster Abass Baraou (4-0,2 K.o.) und Ex-Weltmeister Carlos Molina (29-10-2, 8 K.o.) in der Koblenzer CGM Arena kam...

Am kommenden Samstag steigt in der Koblenzer CGM Arena die nächste Box-Gala des Sauerland-Stalls. Im Hauptkampf steht Shootingstar Abass Baraou (4-0, 2 K.o.), der in einem Halbmittelgewichtsduell...

Die Spekulationen hielten schon mehrere Wochen an, doch nun ist es offiziell. Superstar Anthony Joshua (22-0, 21 K.o.) wird sein lang erwartetes US-Debüt geben.

Am 1. Juni verteidigt „AJ“...

Nach all den Jahren der Langeweile ist bei den schweren Jungs endlich wieder Feuer unterm Dach. Doch bricht nun mit AJ, Wilder und Fury eine neue goldene Ära des Schwergewichts an?
Wir...

Am 16. Februar startet das Qualifikationswochenende zum 39. Gesundbrunnenturnier in der Sporthalle der Böttgerstraße im Wedding. Zum ersten Mal wird das traditionsreiche Amateurboxturnier neben...

1 von 5

News

Team Sauerland trennt sich von Tyron Zeuge

Die Sauerland Event GmbH hat den Vertrag mit Ex-Weltmeister Tyron Zeuge gekündigt. Das verkündet der Boxstall in einer aktuellen Pressemitteilung. Die Kündigung soll bereits am Freitag vollzogen worden sein. Zeuge verlor zuletzt seinen WBA-Gürtel im Supermittelgewicht am 14. Juli in Offenburg gegen den Engländer Rocky Fielding.

„Nach der WM-Niederlage gegen Fielding ist die Kündigung vertragsgemäß und für uns eine Möglichkeit, um mit Tyron die Grundlage für einen Neustart zu legen“, sagt Promoter Wilfried Sauerland. „Unsere Türen stehen ihm immer offen. Natürlich in einer anderen Konstellation, denn es ist auch klar, dass unter den jetzigen Umständen eine weitere Zusammenarbeit keinen Sinn macht.“

Der Sauerland-Boss spricht damit das angespannte Verhältnis des Promoters zu Zeuge-Coach Jürgen Brähmer an. Der Streit zwischen dem Boxstall und Brähmer eskalierte nach Zeuges Niederlage gegen Fielding in Offenburg (BOXSPORT berichtete).

Nisse Sauerland ergänzt zur Kündigung von Zeuge: „Wir haben unterschiedliche Auffassungen in puncto Vorbereitung, Training und Taktik. Wir waren und sind immer zu konstruktiven Gesprächen mit Tyron bereit.“

Foto: 

GettyImages