Die beiden Kubaner Lenier Pero und William Scull werden von nun an für das deutsche Wiking Box-Team in den Ring steigen. Ihre ersten Einsätze lassen nicht lange auf sich warten. Bereits am...

Nächster Rückschlag für Ex-Weltmeister Felix Sturm. Der 2. Strafsenat des Oberlandesgerichts (OLG) Köln hat eine Haftbeschwerde Sturms erneut abgelehnt. Damit muss der 40-Jährige bis zum Beginn...

Das Internationale Olympische Komitee (IOC) gab gestern in Lausanne seine Entscheidung über die Zukunft des Boxens und der AIBA bei den Olympischen Spielen bekannt.

Seit Wochen bereitet sich Sebastian Formella (20-0, 10 K.o.) auf seinen großen Titelkampf im Sommer vor. Dieser wird am 6. Juli in der Hamburger CU Arena über die Bühne gehen – ein Heimspiel für...

Du bringst schreiberisches Talent, einen sicheren Umgang mit Social Media sowie die Leidenschaft fürs Boxen mit?

Deutschlands größtes Box-Magazin sucht zur Verstärkung der Redaktion zum...

1 von 5

News

Tina Rupprecht: WM-Fight vor heimischer Kulisse

Am 15. Dezember verteidigt die deutsche Championesse Tina Rupprecht (8-0, 3 K.o.) ihren WM-Titel im Minifliegengewicht der Frauen zum ersten Mal. Die Augsburgerin, die kürzlich vom Profistall Petkos Boxpromotion unter Vertrag genommen wurde, steigt bei der Box-Gala „The Champ is back home“ im bayrischen Kühbach, nahe ihrer Heimat, wieder in den Ring und trifft dann auf Niorkis Carreno (9-0, 7 K.o.) aus Venezuela.

Videomaterial über ihre Kontrahentin gibt es nur sehr wenig, aber das ist „Tiny Tina“ egal. „Ich weiß, was ich will und sie weiß, was sie will. Sie will den WM-Gürtel mit in ihre Heimat nehmen, doch der bleibt hier, basta“, lautet die klare Ansage der 26-jährigen WBC-Weltmeisterin.

Zum Sparring lud Rupprecht die Bulgarin Theodora Bacheva ein. „Sie ist noch etwas kleiner als ich und stark im Nahkampf. Ich hätte beinahe schon einmal gegen sie boxen sollen“, sagt die 1,53 Meter große Powerfrau. Ihr Trainer Alexander Haan verpflichtete darüber hinaus noch Amateurboxerinnen, die mit Rupprecht die volle Distanz von zehn Runden à zwei Minuten trainieren.

Auf der Undercard im Sportpark Kühbach schicken Promoter Alexander Petkovic und seine Partnerin Nadine Rasche zudem ihre zweite Neuverpflichtung Leon Harth (17-3, 12 K.o./Cruisergewicht) sowie den Leichtgewichtler Howik „Der Löwe“ Bebraham (12-1, 3 K.o.) in den Ring. Weitere Fights sollen in den nächsten Tagen bekanntgegeben werden. 

Der Kampfabend wird am 15. Dezember vom Streaming-Dienst ranfighting.de live übertragen.

Foto: 

Thorsten Franzisi