Mit zwei echten Kracher-Duellen kehren die Charlo-Zwillinge Jermall und Jermell am Wochenende aus der Corona-Pause zurück.

Im Mohegan Sun Casino in Uncasville im US-Bundesstaat Connecticut...

Box-Legende Mike Tyson befindet sich mitten im Training für seinen Showkampf am 28. November gegen Roy Jones jr. Mit zahlreichen Trainingsvideos beeindruckte „Iron Mike“ in den vergangenen Wochen...

Am morgigen Freitag steigt Frankreichs große Schwergewichtshoffnung Tony Yoka (7-0, 6 K.o.) wieder in den Ring. Der Olympiasieger von 2016 trifft mit Ex-WM-Herausforderer Johann Duhaupas (38-5, 25...

Die O1NE.Sport-Athleten Denis Radovan und Sophie Alisch werden am 26. September in München bei einem der wichtigsten internationalen Boxevents des Jahres wieder im Einsatz sein. Denn wenn die...

Tugstsogt Nyambayar gewinnt WBC-Eliminator

Der mongolische Federgewicht-Contender und frühere Olympia-Zweite Tugstsogt Nyambayar (12-1,9 K.o.) konnte sich am Samstag in einem WBC-Eliminator gegen Cobia Breedy (15-1, 5 K.o.) durchsetzen –...

1 von 5

News

Tom Loeffler bringt Klitschko-Comeback ins Gespräch

Tom Loeffler bringt Klitschko-Comeback ins Gespräch
Tom Loeffler bringt Klitschko-Comeback ins Gespräch

Boxer-Comebacks werden derzeit reihenweise angekündigt: Evander Holyfield (44-10-2, 29 K.o.), Oscar de la Hoya (39-6, 30 K.o.) und Riddick Bowe (43-1, 33 K.o.) haben schon davon gesprochen, Mike Tyson (50-6, 44 K.o.) steigt nicht nur gegen Roy Jones jr. (66-9, 47 K.o.) in den Ring, sondern will auch eine „Legends Only League“ aufziehen, in der sich altgediente Sportstars noch einmal bewähren. Nun brachte Tom Loeffler, der frühere Promoter von Wladimir Klitschko (64-5, 53 K.o.), seinen ehemaligen Schützling ins Gespräch. „Wladimir bleibt in hervorragender Verfassung dafür, dass er kein aktiver Profisportler ist. Er trainiert immer, er macht stets Cardio-Workouts und seine Körperform ist fast identisch zu jener, in der seine Titel verteidigt hat“, sagte Loeffler im Interview mit „The Ring“.

Klitschko hatte schon früher mit der Idee eines Comebacks geflirtet und im Januar 2019 über einen Drei-Kampf-Deal mit DAZN verhandelt. Loeffler erklärte weiterhin: „Wenn jemand es immer noch kann und immer noch an Wettkämpfen auf WM-Niveau teilnehmen, dann ist das Wladimir. Ich würde es gern sehen, wenn er zurückkehrt, aber letztendlich ist das eine Entscheidung, die er treffen muss. Und falls er es tut, denke ich, dass er eine hervorragende Chance hat, George Foremans Rekord (als ältester Weltmeister im Schwergewicht, Anm. d. Red.) zu brechen.“

Text: Nils Bothmann

Foto: 

GettyImages