Alle Antworten auf die wichtigsten Fragen zur Wuppertal Fight Night am 10. September

AGON Sports & Events feiert am 10. September die Wuppertal Fight Night. Mit dieser Veranstaltung löst das Team um CEO Ingo Volckmann sein Wort ein, in Nordrhein-Westfalen zu boxen. Für die...

Halbwelterdebüt: Lopez stoppt Campa in der Siebten

Die Ringrückkehr war eine Bewährungsprobe für Teofimo Lopez (17-1, 13 K.o.): Der New Yorker war kurze Zeit King im Leichtgewicht gewesen, hatte seine Gürtel bei einer Upset-Niederlage letzten...

Gökcek und Shevadzutskiy siegen nach Punkten beim EC-Gym-Event

Die nunmehr achte Auflage „Gym Boxing“ der Hamburger EC Boxpromotion in der hauseigenen...

DBS-Vorsitzender Dieter Schumann (r.) wird 80

Heute wird Dieter Schumann, der Vorsitzende des DBS 20/50 aus Dortmund 80 Jahre alt. BOXSPORT gratuliert herzlich zum runden Geburtstag. Auch sein Verein hat eine Laudatio zu seinem Jubiläum...

Leon Harth im zweiten Hauptkampf bei „Petkos Beat & Box“ am 16. September

Am 16. September ist es so weit. In der Rudolf Weber Arena (ehem. König Pilsener Arena) Oberhausen will der Bielefelder WBA-Champion Leon Harth (20-5, 13 K.o.) seinen kürzlich erlangten...

1 von 5

News

Tomasz Adamek sagt Eliminator gegen Kubrat Pulev ab

Tomasz Adamek
Tomasz Adamek

Köln - Der frühere Weltmeister Tomasz Adamek hat den WM-Ausscheidungskampf gegen Kubrat Pulev abgesagt. Der Pole will den vom Weltverband IBF angesetzten Eliminator gegen den Schwergewichts-Europameister aus dem Berliner Sauerland-Stall nicht bestreiten. Ich habe die IBF heute von meinem Verzicht auf diesen Kampf informiert", erklärte Adamek, der bei seinem ersten WM-Kampf in der Königsklasse im September 2011 an WBC-Champion Vitali Klitschko gescheitert war, am Mittwoch.

Adamek nahm stattdessen ein Kampfangebot aus seiner Heimat an. Ich habe die Chance, in Polen für viel mehr Geld zu kämpfen, als ich gegen Pulev verdienen könnte. Ich schulde es meiner Familie, die lukrativsten Kämpfe anzunehmen. Im Moment macht es finanziell keinen Sinn, Kubrat Pulev zu boxen."

Adamek, der sich im ersten Ausscheidungskampf der IBF knapp und umstritten nach Punkten gegen den früheren Cruisergewichts-Weltmeister Steve Cunningham (USA) durchgesetzt hatte, weiß natürlich auch, wie stark der bislang unbesiegte Pulev ist. Auch der souveräne Sieg des Bulgaren im September 2012 in Hamburg über den Weißrussen Alexander Ustinov, wird Adamek sicher nicht zum Kampf ermutigt haben.

Ob Pulev nun kampflos zum Pflichtherausforderer von IBF-Weltmeister Wladimir Klitschko (Ukraine) erklärt oder ob statt Adamek ein Ersatzgegner nominiert wird, muss der Weltverband in den nächsten Tagen klären.

Foto: 

BoxSport