Kuriose Verbandspolitik erschwert Warrington vs. Can

Am 13. Februar kämpft „Leeds Warrior“ Josh Warrington (30-0, 7 K.o.) gegen Mauricio Lara (21-2, 14 K.o.). Eigentlich sollte der britische Federgewichtler eine Chance gegen WBA-Champion Xu Can (18-...

Sergey Kovalev: Auch B-Probe positiv

Der Catchweight-Fight zwischen Halbschwergewichtler Sergey Kovalev (34-4-1, 29 K.o.) und Supermittelgewichtler Bektemir Melikuziev (6-0, 5 K.o.) am 30. Januar fällt definitiv aus. Kovalev testete...

Charr auf dem Weg in die USA

Am Freitag soll Mahmoud Charr (31-4, 17 K.o.) gegen seinen Pflichtherausforderer Trevor Bryan (20-0, 14 K.o.) boxen, obwohl noch unklar ist, ob der Kampf überhaupt stattfindet oder Don Kings...

Neue Gegnerin für Tina Rupprecht

Für Tina Rupprecht (10-0-1, 3 K.o.) musste der Titelverteidigungskampf gegen Yokasta Valle (20-2, 9 K.o.) am 16. Januar ausfallen, nachdem ihre Gegnerin kurzfristig ohne Angaben von Gründen kniff...

Der Social-Media-Zoff mit Gervonta Davis ist noch nicht richtig abgeklungen, da bringt „King“ Ryan Garcia schon einen weiteren potenziellen Gegner ins Gespräch: Ring-Legende Manny Pacquiao.

1 von 5

News

Trainer Michael Stachewicz verlässt Agon

Der Berliner Boxstall Agon Sports & Events gab kurz vor Jahresende bekannt, dass der Vertrag mit Headcoach Michael Stachewicz nicht verlängert wird.

„Dies ist das Ergebnis konstruktiver und einvernehmlicher Gespräche zwischen AGON und dem scheidenden Trainer Stachewicz“, teilte der Berliner Stall mit. Stachewicz‘ designierter Nachfolger wird der Kubaner Franquis Aldama. Gemeinsam mit dem Supermittelgewichtler William Scull wechselte Aldama im Juni von Trelew/Argentinien zum Berliner Boxstall.

Neben der Betreuung von Scull war Aldama zuletzt für das Einzeltraining der jungen Agon-Talente verantwortlich. Aldama ist 42 Jahre alt und ehemaliger kubanischer Nationaltrainer.

„Michael Stachewicz war eine großartige Hilfe beim Aufbau des Agon-Boxstalls. Für die Zukunft wünsche ich Michael alles Gute“, sagte Agon-CEO Ingo Volckmann. „Ich bin mir sicher, dass Franquis Aldama mit seiner kubanischen Boxschule und seiner Methodik neue Impulse im Team setzen wird. Auch Franquis wünsche ich viel Erfolg bei seiner zukünftigen Arbeit.“

Quelle: Pressemitteilung

Foto: 

Torsten Helmke / AGON Sports