Formella verliert gegen Benn und gewinnt Respekt

Gegen den Briten Conor Benn (17-0, 11 K.o.) musste Weltergewichtler Sebastian Formella (22-2, 10 K.o.) am Samstag die zweite Niederlage seiner Karriere einstecken – die erste war am 22. August...

Deontay Wilder: Bridgergewicht – ohne mich

Das WBC hält an seinem Plan fest, eine Gewichtsklasse namens Bridgergewicht zwischen Cruiser- und Schwergewicht einzuführen (...

Dicke Luft zwischen Crawford und Arum

Am Samstag bewies Terence „Bud“ Crawford (37-0, 28 K.o.) erneut, dass er einer der besten Boxer im Weltergewicht ist. In nur vier Runden knockte er Kell Brook (39-3, 27 K.o.) aus und verteidigte...

Formella austrainiert und bereit für Benn

In der Wembley Arena in London kommt es heute zum Box-Kracher im Weltergewicht, wenn Sebastian „Hafen-Basti“ Formella (22-1, 10 K.o.) auf den WBA-Continental-Titelträger Conor Benn (16-0, 11 K.o...

Nick Trachte (M.) mit Wladimir Klitschko (r.) und Andreas Selak (l.)

Das 2009 in München gegründete „Boxwerk“ ist nicht nur eine Schmiede von erfolgreichen Boxern, die schon über 30 Titel nach Hause brachten, nicht nur aus der Fernsehshow „The Next Rocky“ mit der...

1 von 5

News

Traktor-Boxer trotzen Corona

Die Corona-Pandemie dauert an – doch die Boxer des BC Traktor Schwerin ruhen nicht. Sie trainieren. „Der Traktor rollt weiter – trotz etlicher Steine, die uns Corona in den Weg gelegt hat“, sagt BCT-Sportdirektor Paul Döring bildhaft. So haben die Faustkämpfer nicht nur regelmäßig trainiert, sondern – vor allem zwischen August und Oktober – auch Sparringslehrgänge, Blocktrainingslager und Wettkämpfe durchgeführt. Damit soll für einigermaßen ausreichende Ringpraxis gesorgt werden, solange in naher oder ferner Zukunft Meisterschaften, Turniere oder EM geplant sind.

Sparrings, Trainingslager und Wettkämpfe mit bundesweiter und internationaler Beteiligung fanden und finden selbstverständlich unter höchsten Sicherheitsvorkehrungen und Hygienestandards statt, versichert Döring. „Hier haben wir nicht nur großartige Unterstützung vom DBV – von Box-Verbandsärztin Dr. Angelika Fischer und dem Schweriner Gesundheitsamt erhalten, sondern auch von der Stadt Schwerin selbst. Hier vor allem von Vize-Oberbürgermeister Andreas Ruhl“, erklärt Traktor-Manager Döring. Er fügt hinzu: „Für unsere Fans, Sportler und Sponsoren ist es natürlich sehr traurig, Boxen nicht live erleben zu können, aber das ist derzeit nicht möglich. Leider. Aber wir arbeiten dran.“ Nachwuchstrainer Dieter Berg äußert sich ebenfalls zufrieden: „Die durchgeführten Maßnahmen waren immens wichtig für die jungen Boxer/innen. Wir kämpfen mit der Schwierigkeit die Motivation und Begeisterung für den Boxsport hoch zu halten und dafür eigneten sich die Sparrings und Wettkämpfe, die die Sportler/innen mit Begeisterung absolviert haben.“

Text: Jürgen Schultz

Foto: 

BC Traktor Schwerin