Nächster Rückschlag für Ex-Weltmeister Felix Sturm. Der 2. Strafsenat des Oberlandesgerichts (OLG) Köln hat eine Haftbeschwerde Sturms erneut abgelehnt. Damit muss der 40-Jährige bis zum Beginn...

Das Internationale Olympische Komitee (IOC) gab gestern in Lausanne seine Entscheidung über die Zukunft des Boxens und der AIBA bei den Olympischen Spielen bekannt.

Seit Wochen bereitet sich Sebastian Formella (20-0, 10 K.o.) auf seinen großen Titelkampf im Sommer vor. Dieser wird am 6. Juli in der Hamburger CU Arena über die Bühne gehen – ein Heimspiel für...

Du bringst schreiberisches Talent, einen sicheren Umgang mit Social Media sowie die Leidenschaft fürs Boxen mit?

Deutschlands größtes Box-Magazin sucht zur Verstärkung der Redaktion zum...

Bereits vor seinem letzten Fight am 11. Mai wurde Peter Kadiru (3-0, 1 K.o.) im Falle eines Sieges ein Kampf in Las Vegas in Aussicht gestellt (...

1 von 5

News

Trotz tapferer Leistung – Hammer verliert gegen Ortiz

EC-Boxing-Schwergewichtler Christian Hammer (24-6, 14 K.o.) unterlag Ex-WM-Herausforderer Luis Ortiz (31-1, 26 K.o.) vergangene Nacht im Barclays Center in Brooklyn, New York nach Punkten.

Eigentlich wollte sich der 39-jährige Ortiz mit einem klaren K.o.-Sieg wieder für größere Fights empfehlen, doch Hammer (31) tat ihm den Gefallen nicht und zeigte über weite Strecken eine ansprechende Leistung gegen den haushohen Favoriten.
Rechtsausleger Ortiz landete seine harte Linke immer wieder zum Kopf und Körper des Hamburgers, konnte aber nie genug Wirkung erzielen, um Hammer in K.o.-Gefahr zu bringen. Vielmehr konnte auch der Fighter aus dem Stall von Erol Ceylan immer wieder mit rechten Geraden punkten und Ortiz' Offensivdrang damit häufig stoppen.

Dennoch war nach zehn harten Runden klar, dass der Sieg, obwohl Hammer die Erwartungen der meisten Fans und Experten übertraf, nicht nach Deutschland gehen wird. Die Punktrichter werteten das Duell mit 100:90 und zweimal 99:91 klar für Luis Ortiz.

Hammer zeigte sich nach dem Fight dennoch nicht sonderlich beeindruckt vom Kubaner, der in vielen Ranglisten zu den fünf besten Schwergewichtlern der Welt gezählt wird. „Ortiz ist ein sehr guter und erfahrener Boxer. Er boxt technisch versiert und klug, aber er ist nicht so einschüchternd, wie viele immer behaupten. Ich respektiere Ortiz, aber ich halte ihn nicht für den besten Gegner meiner Karriere“, sagte Hammer, der auch schon mit anderen Top-Fightern wie Tyson Fury oder Alexander Povetkin im Ring stand.

Mit seiner eigenen Leistung zeigte sich der gebürtige Rumäne indes zufrieden. „Ich schaue selbstbewusst in die Zukunft. Ich weiß, dass ich gegen jeden die Distanz gehen kann und bin gewillt, gegen jeden zu boxen. Die Leute dachten, dass ich hier ausgeknockt werde, aber ich habe das Gegenteil bewiesen“, so Hammer.

Im Hauptkampf des Abends trennten sich Erislandy Lara und Brian Carlos Castano im Fight um den "regulären" WBA-Titel im Halbmittelgewicht unentschieden.

Foto: 

GettyImages