Vom 10. bis zum 13. April steigt dieses Jahr der neue „Cologne Boxing World Cup“ in der Sporthalle Süd in Köln. Das Turnier gilt als „geistiger Nachfolger“ des traditionsreichen Chemiepokals und...

Mit dem K.O Sieg über den Polen Opalach setzte Vincent Feigenbutz ein erstes und ernstzunehmendes Ausrufezeichen früh in diesem Jahr. Doch wie geht es für „Iron Junior“ weiter?
Wir checken...

Die ungeschlagene Mittelgewichts-Weltmeisterin Christina „Lady“ Hammer (24-0, 11 K.o.) bereitet sich derzeit in Seefeld/Tirol auf den Kampf ihres Lebens vor. Am 13. April steigt die 28-jährige...

Neben Serge Michel und Petar Milas steht nun ein weiterer Fight für die Boxgala zum 70. Geburtstag des Bundes Deutscher Berufsboxer (BDB) fest. „Tiny“ Tina Rupprecht (9-0, 3 K.o.) wird ihren WBC-...

Errol Spence jr. (25-0, 21 K.o.) bleibt IBF-Weltmeister im Weltergewicht. Der 29-Jährige zeigte gegen Leichtgewichts-Champion Mikey Garcia (39-1, 30 K.o.) eine tadellose Performance und feierte...

1 von 5

News

Trotz tapferer Leistung – Hammer verliert gegen Ortiz

EC-Boxing-Schwergewichtler Christian Hammer (24-6, 14 K.o.) unterlag Ex-WM-Herausforderer Luis Ortiz (31-1, 26 K.o.) vergangene Nacht im Barclays Center in Brooklyn, New York nach Punkten.

Eigentlich wollte sich der 39-jährige Ortiz mit einem klaren K.o.-Sieg wieder für größere Fights empfehlen, doch Hammer (31) tat ihm den Gefallen nicht und zeigte über weite Strecken eine ansprechende Leistung gegen den haushohen Favoriten.
Rechtsausleger Ortiz landete seine harte Linke immer wieder zum Kopf und Körper des Hamburgers, konnte aber nie genug Wirkung erzielen, um Hammer in K.o.-Gefahr zu bringen. Vielmehr konnte auch der Fighter aus dem Stall von Erol Ceylan immer wieder mit rechten Geraden punkten und Ortiz' Offensivdrang damit häufig stoppen.

Dennoch war nach zehn harten Runden klar, dass der Sieg, obwohl Hammer die Erwartungen der meisten Fans und Experten übertraf, nicht nach Deutschland gehen wird. Die Punktrichter werteten das Duell mit 100:90 und zweimal 99:91 klar für Luis Ortiz.

Hammer zeigte sich nach dem Fight dennoch nicht sonderlich beeindruckt vom Kubaner, der in vielen Ranglisten zu den fünf besten Schwergewichtlern der Welt gezählt wird. „Ortiz ist ein sehr guter und erfahrener Boxer. Er boxt technisch versiert und klug, aber er ist nicht so einschüchternd, wie viele immer behaupten. Ich respektiere Ortiz, aber ich halte ihn nicht für den besten Gegner meiner Karriere“, sagte Hammer, der auch schon mit anderen Top-Fightern wie Tyson Fury oder Alexander Povetkin im Ring stand.

Mit seiner eigenen Leistung zeigte sich der gebürtige Rumäne indes zufrieden. „Ich schaue selbstbewusst in die Zukunft. Ich weiß, dass ich gegen jeden die Distanz gehen kann und bin gewillt, gegen jeden zu boxen. Die Leute dachten, dass ich hier ausgeknockt werde, aber ich habe das Gegenteil bewiesen“, so Hammer.

Im Hauptkampf des Abends trennten sich Erislandy Lara und Brian Carlos Castano im Fight um den "regulären" WBA-Titel im Halbmittelgewicht unentschieden.

Foto: 

GettyImages