Ralf "Printe" Kompraß aus Düsseldorf (l.) gegen Alexander Müller aus Berlin

Berliner Boxer schlagen Düsseldorf mit 12 – 4, Ralf Krompaß unterliegt Alexander Müller nach harten Kampf, Eddie Müller und Martin Houben gewinnen ihre Profikämpfe.

Roman Fress steigt bei der "X-Mas Fight Night" wieder in den Ring

Zum Jahresauskläng lässt SES noch einmal die Fäuste fliegen. Kurz vor Weihnachten will der Magdeburger Stall mit der „X-Mas Fight Night“ am 18. Dezember im Maritim Hotel Magdeburg noch ein...

Nächste Runde im Prozess gegen Felix Sturm

Felix Sturm (42-5-3, 18 K.o.) wurde im April des letzten Jahres zu einer Haftstrafe von drei Jahren verurteilt (...

Vukshinaj boxt am 4. Dezember um „WBC francophone“

Am 20. Februar 2021 stand das Schweizer Box-Talent „El Vulcano“ Faton Vukshinaj (10-0-2, 7 K.o.) zum letzten Mal im Ring. Mit dem Sieg über den dato ungeschlagenen deutschen Meister im...

Promoter Winfried Spiering (M.) veranstaltet den diesjährigen Ostseepokal

Corona kann den Boxsport nicht ausbremsen. Wie geplant wird der 51. Internationale Ostseepokal vom 3. – 5. Dezember in der Sportschule Zinnowitz stattfinden. Der renommierte Ostseepokal ist das...

1 von 5

News

TS veranstaltet in Heilbronn: Spomer mit Chance auf IBO-Interconti

TS veranstaltet in Heilbronn: Spomer mit Chance auf IBO-Interconti
TS veranstaltet in Heilbronn: Spomer mit Chance auf IBO-Interconti

Am 20. November präsentiert die TS Fight-Sportmanagement GmbH einen weiteren Kampfabend. Dieser wird in der Heilbronner Roemerhalle ausgetragen und damit vor allem zu einem Heimspiel für Slawa Spomer (14-0, 7 K.o.), denn der Lokalmatador braucht wohl keine 20 Minuten von seinem Zuhause bis in die Arena. Somit dürfte ein gut gefülltes Haus garantiert sein und mit Sicherheit gute Stimmung. Darüber hinaus wird auch TS-Akteur Benjamin „The Hornet“ Gavazzi (13-1, 8 K.o.) in den Ring steigen und einen Ranglistenkampf über acht Runden bestreiten. Doch neben den beiden Akteuren aus unserem Haus hat Sportdirektor Thomas Holefeld fünf weitere Kämpfe auf die Beine gestellt. Die Kämpfer werden hier in den nächsten Tagen vorgestellt. Erfreulicherweise können bis zu 800 Zuschauer unter aktuellen Corona-Regeln am Event live vor Ort teilnehmen! Fight24.tv überträgt das Event live im Stream!

Spomer trifft auf Spanischen Meister Jose Gregorio Suero

Für Slawa Spomer geht es weiterhin bergauf: Der Mann aus Künzelsau trifft in einem auf zehn Runden angesetzten Duell um den Interconti-Titel der International Boxing Organisation (IBO) auf den Spanischen Meister im Superweltergewicht, Jose Gregorio Suero (8-0-1, 3 K.o.). Damit stellt sich Spomer erneut einem sehr guten Mann, der in der Boxrec-Rangliste sogar zwei Plätze vor ihm liegt. Suero, der gebürtig aus der Dominikanischen Republik stammt, hat den Titel des Spanischen Meisters erst im September nach einem harten zehnründigen Kampf gewonnen. In diesem musste der Mann, der nun in Vigo residiert, sogar in der ersten Runde zu Boden, doch es gelang ihm am Ende diesen Fight einstimmig nach Punkten zu gewinnen. Für den Spanier steht mit dem Gefecht in Heilbronn auch der erste Auslandskampf auf dem Plan. Somit sehen die Zuschauer hier ein Duell auf Augenhöhe, wo es für beide Boxer um einige Ranglistenplätze gehen dürfte und damit ist ein Duell mit offenem Ausgang garantiert. Für Spomer soll dieser Kampf der sportliche Abschluss eines sehr erfolgreichen Jahres werden, denn immerhin gelang es ihm, bis unter die Top 100 in diesem Jahr vorzustoßen, seine beiden Kämpfe sehr souverän zu gewinnen und deshalb ist das Ziel, im neuen Jahr mit einer sehr guten Platzierung Angriff auf einen großen Titel bei den Weltverbänden zu nehmen.

Um diesem Anspruch auch gerecht zu werden, befindet sich Spomer seit rund zwei Wochen in der Vorbereitung, die ab dieser Woche vertieft wird. Für Spomer und die Teamkollegen Gavazi und Tilev beginnt ab heute zunächst im Hauseigenen Pugilist Boxing Gym die Sparringsphase, ehe es ab dem 25. Oktober zu AGON nach Berlin ins Trainingslager geht. Hier werden sich die Boxer der TS-Gruppe dann mit den Elite-Boxern von AGON messen und den sportlichen Vergleich suchen.

Gavazi vollendet Undercard – 5 weitere Undercard-Kämpfe auf dem Programm

Zum sportlichen Abschluss des Jahres kommt es ebenfalls für Benjamin „The Hornet“ Gavazi. Der Landauer, der in diesem Jahr ebenfalls zwei Kämpfe erfolgreich bestritten hat und sich dabei unter anderem den Gürtel des BDB als Deutscher Meister sichern konnte, will nun noch einmal in der Rangliste angreifen und stellt sich dem dritten Kampf in diesem Jahr. Sein Gegner wird in den kommenden Tagen bekanntgegeben. Allerdings lässt sich hier auch schon so viel sagen, dass es ein Gegner auf Augenhöhe sein wird und der Kampf der beiden auf acht Runden angesetzt sein wird. Damit soll auch hier sichergestellt sein, dass Gavazi im neuen Jahr mit einer ordentlichen Positionierung ins Rennen starten kann. Darüber hinaus hat Sportdirektor Thomas Holefeld fünf weitere Kämpfe für die Veranstaltung organisieren können, die den Abend sportlich abrunden werden. Holefeld meint zum Kampfabend: „Wir hoffen, dass wir den Zuschauern hier eine gute Show zeigen können und natürlich auch, dass wir unsere sportlichen Ziele erreichen. Beide Akteure bekommen Gegner auf Augenhöhe, zudem überträgt fightt24.tv das Event live aus der Römerhalle, sodass jeder, der zuschauen möchte, dies auch wahrnehmen kann. Wir freuen uns über jeden, der dabei ist, egal ob zu Hause oder live hier bei uns vor Ort. Zudem wollen wir noch einmal erwähnen, dass wir ganz besonders Ingo Volkmann und AGON Sports danken wollen. Schon alleine aufgrund dessen, dass die Kooperation bezüglich des Trainingslagers so unproblematisch und reibungslos vonstattenging. Das sind im Endeffekt die Sachen, die wir auf den Weg bringen wollen und sind froh, dass es uns hier ein weiteres Mal gelungen ist. Wir hoffen natürlich, dass unsere Sportler daraus etwas mitnehmen und sich in ihren Kämpfen entsprechend zeigen werden!“

Text: TS Fight-Sportmanagement GmbH

Foto: 

IMAGO / Thomas Frey