Am Samstag steigt der mit Spannung erwartete Rückkampf zwischen Anthony Joshua und Andy Ruiz jr., derFans und Experten gleichermaßen elektrisiert. Doch wer setzt auf wen? BOXSPORT hat sich in...

Kaum ein Boxklub in Deutschland kann auf eine so lange und erfolgreiche Historie zurückblicken wie der TSV Bayer 04 Leverkusen. Doch der Glanz früherer Tage ist verblasst. Heute fehlt vom...

Text: Benjamin Stroka

Mit seinem sensationellen K.o.-Sieg über Anthony Joshua hat sich Andy Ruiz jr. zum ersten mexikanischen Weltmeister im Schwergewicht gekrönt – und damit alle...

Text: Peter Stroß

Bis heute gilt Ray Arcel als einer der besten Coaches aller Zeiten. Doch der Mann mit dem edlen Charakter hatte in seinem Leben viele Hürden zu nehmen, geriet...

1 von 5

News

Tyron Zeuge wird nicht mehr von Jürgen Brähmer trainiert

Rund drei Jahre lang coachte Jürgen Brähmer den Berliner Ex-Weltmeister Tyron Zeuge und führte ihn zum WBA-Titel im Supermittelgewicht – doch das ist nun vorbei.

Wie die „Bild“-Zeitung berichtet, haben Zeuge und Brähmer ihr Boxer-Trainer-Verhältnis beendet. Für seinen Samstag anstehenden Kampf in Schwerin hatte sich Zeuge bereits in seiner Heimatstadt Berlin bei Agon-Chefcoach Michael Stachewicz fit gemacht. Der Grund für den Wechsel? „Heimatliebe“, so der 27-jährige Zeuge gegenüber der „Bild“. 

Brähmer äußerte sich konkreter: Zeuge habe ein „bisschen mit Gewichtsproblemen zu tun gehabt. Für mich wäre es zu knapp geworden für grundlegende Sachen, die ich trainieren möchte“, so der 40-Jährige, der selbst auch noch aktiv boxt. „Ich bin selbst sehr beschäftigt, dementsprechend kam der Wechsel nicht so ungelegen.“

Beide steigen am Samstag auf der gleichen Veranstaltung in den Ring. Bei der Agon-Box-Gala in der Schweriner Sport- und Kongresshalle trifft Zeuge (23-1-1, 13 K.o.) in einem Kampf um die EU-Meisterschaft im Supermittel auf den Spanier Adan Silvera (11-1, 5 K.o.). Brähmer (50-3, 36 K.o.) steigt, ebenfalls im Supermittel, gegen Edi Kadrija (11-1, 7 K.o.) aus Hamburg in den Ring. Neben Zeuge und Brähmer wird auch Ex-Weltmeister Jack Culcay (25-4, 13 K.o.) in Schwerin die Handschuhe schnüren. Der 33-Jährige trifft im Halbmittelgewicht auf den Italiener Stefano Castellucci (32-8, 11 K.o.).

Der MDR überträgt die Box-Gala aus Schwerin am kommenden Samstag ab 22.35 Uhr live.

Foto: 

imago images/Eibner