Die besten Southpaws aller Zeiten: Marvin Hagler

BOXSPORT hat das Ranking der besten Southpaws aller Zeiten erstellt. Die allermeisten Boxer kämpfen in der Normalauslage, Southpaws dagegen in der Rechtsauslage. Trifft ein Normalausleger dann auf...

Die besten Southpaws aller Zeiten: Vicente Saldivar

BOXSPORT hat das Ranking der besten Southpaws aller Zeiten erstellt. Die allermeisten Boxer kämpfen in der Normalauslage, Southpaws dagegen in der Rechtsauslage. Trifft ein Normalausleger dann auf...

Mahmoud Charr: Comeback im Mai

Am 15. Mai steigt Mahmoud Charr (31-4, 17 K.o.), derzeit als „Champion in Recess“ bei der WBA geführt, wieder in den Ring. Der frühere WBA-Champ im Schwergewicht hatte seinen Titel durch...

Henry Maske und Ralf Rüttgers

Ringlegende Henry Maske (31-1, 11 K.o.) ist von nun an Teil der Geschäftsführung des Unternehmens ROOQ. Sein Partner und CEO der Firma ist Ralf...

Cheyenne Hanson während ...

Am 24. April kommt es zum Duell zweier Internationaler Deutscher Meisterinnen. Fai Phannarai (7-0, 4 K.o.) gewann den Titel im Superbantam letzten November gegen Kim Angelina Jaeckel (3-5, 3 K.o...

1 von 5

News

Tyson-Biopic wird Mini-Serie

Tyson-Biopic wird Mini-Serie
Tyson-Biopic wird Mini-Serie

Seit letztem Jahr ist bekannt, dass die Produktion des Biopics über Ringlegende Mike Tyson (50-6, 44 K.o.) Fahrt aufnimmt und Oscar-Preisträger Jamie Foxx den Part des Boxers übernehmen wird (BOXSPORT berichtete), der derzeit fleißig Muskeln für die Rolle antrainiert. Nun gibt es eine Änderung: Anstelle eines Films soll eine Mini-Serie aus dem Stoff werden, wie der „Deadline“ berichtet. Regie führt Antoine Fuqua, der bereits den Boxerfilm „Southpaw“ und die Muhammad-Ali-Dokumentation „What‘s My Name“ inszenierte. Außerdem wird „Wie ein wilder Stier“-Macher und Regielegende Martin Scorsese zu den Produzenten der Serie gehören. Einen Sender oder einen Streamingdienst für das Projekt gibt es noch nicht, aber es wird mit hohen Geboten für die Rechte gerechnet.

Kurz zuvor hatte der Streamingdienst Hulu bekannt gegeben, dass er ebenfalls an einer Tyson-Serie namens „Iron Mike“ arbeitet, für die „I, Tonya“-Regisseur und -Drehbuchautor Craig Gillespie verantwortlich zeichnet. Bei Instagram zeigte sich die Ringlegende darüber erbost. „Hulus Ankündigung einer unautorisierten Mini-Serie der Tyson-Story ohne Kompensation ist zwar unglücklich, aber nicht überraschend“, schrieb der 54-Jährige. „Diese Ankündigung im Umfeld sozialer Ungleichheiten in unserem Land ist ein Paradebeispiel dafür, wie Hulus Gier zu dieser tauben kulturelle Aneignung von Tysons Lebensgeschichte führte. Diese Ankündigung während des Black History Month (Februar; d. Red.) bestätigt nur, dass für Hulu die Dollar mehr zählen als die Rechte an schwarzen Geschichten.“

Text: Nils Bothmann

Foto: 

GettyImages