Viktor Jurk wird Profi

es einen Freud, des anderen Leid. Während Traktor Schwerin mit Viktor Jurk einen hervorragenden Schwergewichtler verliert, steht der 20-Jährige nun am Beginn einer Profilaufbahn. Er unterschrieb...

EC Boxing-Chef Erol Ceylan

Wir schreiben das Jahr 2010, es ist der 23. Oktober. An einem Samstagabend im Hamburger Stadtteil Hammerbrook geht ein neuer Boxstall mit seinem ersten Event an den Start. Zum damaligen Zeitpunkt...

Wilder doch bereit für Fury-Kampf im Dezember?

Gerade erst war verkündet worden, dass WBC-Weltmeister Tyson Fury am 5. Dezember kämpfen wolle – und zwar wahrscheinlich gegen Agit Kabayel oder Carlos Takam (BOXSPORT berichtete). Eigentlich...

Floyd Mayweather: „Es gibt zu viele Gürtel“

Die Inflation an Titeln ist seit geraumer Zeit ein Ärgernis für viele Box-Fans. Doch auch Box-Legende Floyd Mayweather (50-0, 27 K.o.) äußerte sich im Vorfeld des Kampfes zwischen Leo Santa Cruz (...

Die Gegnersuche für Tyson Fury spitzt sich zu. Am 5. Dezember soll der WBC-Weltmeister im Schwergewicht wieder im Ring stehen. Laut Promoter Bob Arum kristallisieren sich nun Agit Kabayel und...

1 von 5

News

Tyson-Coach: „Mike kann mit Fury, Joshua und Co. mithalten“

Box-Legende Mike Tyson befindet sich mitten im Training für seinen Showkampf am 28. November gegen Roy Jones jr. Mit zahlreichen Trainingsvideos beeindruckte „Iron Mike“ in den vergangenen Wochen regelmäßig seine Fans. Sein Coach Rafael Cordero glaubt sogar, dass der 54-Jährige es mit der aktuellen Weltspitze im Schwergewicht aufnehmen könnte.

Im Interview mit "TMZ Sports" verriet Cordero, dass Tyson täglich sechs bis acht Stunden trainiere. Der Coach sagte, dass der ehemalige Undisputed Champion aktuell besser sei, als je zuvor. Auf die Frage, ob Tyson es mit den aktuellen Top-Schwergewichtlern wie Tyson Fury, Anthony Joshua oder Deontay Wilder aufnehmen könnte, antwortete Cordero: „Ich glaube, Mike könnte es schaffen. Wenn er sich in den Kopf setzen würde, nochmal um die Weltmeisterschaft zu boxen, warum nicht. Wer sagt, dass dies unmöglich sei?“

Seinen letzten Kampf bestritt Tyson vor rund 15 Jahren. Damals unterlag er dem Iren Kevin McBride durch T.K.o. in sechs Runden. Sowohl Joshua (30) als auch Fury (32) und Wilder (34) sind allesamt 20 bis 24 Jahre jünger als „Iron Mike“.

Foto: 

GettyImages