Eine Kubanerin beim Box-Training.

Auf Kuba ist das Boxen eine der beliebtesten und erfolgreichsten Sportarten. Frauen durften diese Sportart seit der Revolution vor über 60 Jahren allerdings nicht ausüben. Nun haben Vertreter der...

Der Final-Fight zwischen Lena Büchler (rot) und Sarah Häusler (blau) wurde zum besten Kampf bei den Frauen ausgezeichnet.

Mit der zweiten und letzten Finalveranstaltung am Samstag, dem 3. Dezember, gingen die 99. Deutschen Meisterschaften in Rostock zu Ende. Nachdem am Freitag bereits in neun Gewichtsklassen der...

Tyson Fury trifft Dereck Chisora mit einem Punch.

Tyson Fury (33–0–1, 24 K.o.) hat am Samstagabend vor 60.000 Zuschauern im Tottenham Stadium seinen WBC-Gürtel gegen Dereck Chisora (33–13, 23 K.o.) verteidigt. Der 34-Jährige bezwang seinen...

Europameister Nelvie Tiafack ist voll fokussiert auf Olympia 2024

Nelvie Tiafack hat aufregende Monate hinter sich. Doch bei den Deutschen Meisterschaften der Elite in Rostock, die aktuell laufen, ist der Europameister nicht am Start. Im Interview mit BOXSPORT...

Die Organisatoren (v. links): Francesco Solimeo, Ira Weinz, Ulla Domjan, Katrin Burmann und Dieter Schumann

7 Schüler und 4 Schülerinnen mit Einschränkungen von der Hilda-Heinemann-Schule aus Bochum nahmen am Mitte November an der Special Olympics-Aktion des Ausrichters DBS (Dortmunder Boxsport) 20/50...

1 von 5

News

Tyson Fury: Ich schick Jake Paul die Rechnung

Tyson Fury: Ich schick Jake Paul die Rechnung
Tyson Fury: Ich schick Jake Paul die Rechnung

Nach langem Hin und Her steht die Zirkusveranstaltung für den 18. Dezember: YouTube-Star Jake Paul (4-0, 3 K.o.) boxt gegen Tommy Fury (7-0, 4 K.o.), Teilnehmer der Reality-Show „Love Island“ und Halbbruder von WBC-Weltmeister Tyson Fury (31-0-1, 22 K.o.). Sonderlich tolle Kampfrekorde haben beide nicht: Fury boxte fast nur Jorneymen, Paul knockte einen anderen YouTuber, Ex-Basketballer Nate Robinson und den früheren MMA-Fighter Ben Askren aus, ehe er im August via Split Decision gegen den zehn Zentimeter kleineren MMA-Veteran Tyron Woodley bei dessen Box-Debüt knapp gewann.

Obwohl sportlich wertlos, zieht das anstehende Duell der beiden Social-Media-Stars große Aufmerksamkeit auf sich – auch und vor allem außerhalb der klassischen Box-Fankreise. Familienoberhaupt John Fury hatte bereits angekündigt, dass Sohnemann Tommy von seinen Brüdern verprügelt werde, sollte er gegen Paul verlieren. Tyson Fury tut derweil sein möglichstes, um das Match seines Halbbruders zu vermarkten. Dabei legte er sich so sehr ins Zeug, dass Jake Paul bei einer Pressekonferenz zum anstehenden Fight scherzte: „Ich denke, er sollte von Tommys Börse bezahlt werden. Er hat den Fight mehr beworben als Tommy.“ „Das habe ich Tommy auch gesagt“, lachte der WBC-Champ.

Paul beherrscht den zumindest den Trash-Talk so gut wie die Furys. „Ich bin es leid, diesen Kampf allein vermarkten zu müssen“, sagte er zum „Gypsy King“. „Danke, Tyson. Ich werde dir alle deine Fans klauen. Ich werde deinen Bruder ausknocken und fröhlich von dannen ziehen. Ein weiterer Zahltag. Eine weitere Schwelle auf dem Weg zum Weltmeister. Danke, dass du dich einbringst. Ich schätze das sehr.“ Tyson Fury war um eine schlagfertige Antwort nicht verlegen: „Guter Mann, danke dir. Ich schick dir die Rechnung.“

Text: Nils Bothmann

Foto: 

GettyImages