Die besten Southpaws aller Zeiten: Marvin Hagler

BOXSPORT hat das Ranking der besten Southpaws aller Zeiten erstellt. Die allermeisten Boxer kämpfen in der Normalauslage, Southpaws dagegen in der Rechtsauslage. Trifft ein Normalausleger dann auf...

Die besten Southpaws aller Zeiten: Vicente Saldivar

BOXSPORT hat das Ranking der besten Southpaws aller Zeiten erstellt. Die allermeisten Boxer kämpfen in der Normalauslage, Southpaws dagegen in der Rechtsauslage. Trifft ein Normalausleger dann auf...

Mahmoud Charr: Comeback im Mai

Am 15. Mai steigt Mahmoud Charr (31-4, 17 K.o.), derzeit als „Champion in Recess“ bei der WBA geführt, wieder in den Ring. Der frühere WBA-Champ im Schwergewicht hatte seinen Titel durch...

Henry Maske und Ralf Rüttgers

Ringlegende Henry Maske (31-1, 11 K.o.) ist von nun an Teil der Geschäftsführung des Unternehmens ROOQ. Sein Partner und CEO der Firma ist Ralf...

Cheyenne Hanson während ...

Am 24. April kommt es zum Duell zweier Internationaler Deutscher Meisterinnen. Fai Phannarai (7-0, 4 K.o.) gewann den Titel im Superbantam letzten November gegen Kim Angelina Jaeckel (3-5, 3 K.o...

1 von 5

News

Um alle vier WM-Gürtel: Taylor vs. Ramirez ist offiziell

Der Mega-Fight um die unumstrittene Weltmeisterschaft im Halbweltergewicht wurde offiziell angekündigt. Am 22. Mai werden Josh Taylor und Jose Carlos Ramirez um die ultimative Krone boxen.

Das gab Promoter Top Rank am Dienstag bekannt. Der Kampf soll in Las Vegas steigen, eine genaue Location steht aber noch nicht fest. „Besser geht‘s im Boxen nicht. Zwei Elite-Fighter in der Blütezeit ihrer Karriere in einem Duell um die unumstrittene Weltmeisterschaft. Das ist ein echter 50-50-Fight, einer den sowohl die Fans als auch die Boxer sich gewünscht haben“, sagte Top-Rank-Boss Bob Arum in einer Pressemitteilung.

Taylor (17-0, 13 K.o.) hält die IBF- und WBA-Titel und gewann zusätzlich 2019 die World Boxing Super Series im Halbweltergewicht mit einem Sieg über Regis Prograis. Der 30-jährige Schotte geht als leichter Favorit in den Fight. Doch auch Ramirez (26-0, 17 K.o.) ist noch ungeschlagen und hält zwei WM-Titel. Der 28-jährige US-Amerikaner ist WBC- und WBO-Champ. Beide Boxer standen 2020 mit nur wenigen Wochen Abstand voneinander im Ring. Ramirez verteidigte seine WM-Titel am 29. August in Las Vegas mit einem knappen Punktsieg gegen Ex-Weltmeister Viktor Postol. Taylor brauchte für seine Titelverteidigung gegen Apinun Khongsong am 26. September hingegen nur 2:41 Minuten.

Ob der Kampf auch in Deutschland übertragen wird, ist noch nicht bekannt. Allerdings peilt Top Rank eine frühere Startzeit in den USA an, damit Taylors britische Fans den Fight zu einer für sie angenehmeren Uhrzeit werden sehen können. Davon könnten dann, eine Übertragung vorausgesetzt, auch die deutschen Boxfans profitieren.

Foto: 

GettyImages