Vor dem morgigen Duell um den International Titel des WBC zwischen Sauerland-Youngster Abass Baraou (4-0,2 K.o.) und Ex-Weltmeister Carlos Molina (29-10-2, 8 K.o.) in der Koblenzer CGM Arena kam...

Am kommenden Samstag steigt in der Koblenzer CGM Arena die nächste Box-Gala des Sauerland-Stalls. Im Hauptkampf steht Shootingstar Abass Baraou (4-0, 2 K.o.), der in einem Halbmittelgewichtsduell...

Die Spekulationen hielten schon mehrere Wochen an, doch nun ist es offiziell. Superstar Anthony Joshua (22-0, 21 K.o.) wird sein lang erwartetes US-Debüt geben.

Am 1. Juni verteidigt „AJ“...

Nach all den Jahren der Langeweile ist bei den schweren Jungs endlich wieder Feuer unterm Dach. Doch bricht nun mit AJ, Wilder und Fury eine neue goldene Ära des Schwergewichts an?
Wir...

Am 16. Februar startet das Qualifikationswochenende zum 39. Gesundbrunnenturnier in der Sporthalle der Böttgerstraße im Wedding. Zum ersten Mal wird das traditionsreiche Amateurboxturnier neben...

1 von 5

News

Die ungewöhnliche Geschichte des Deniz Ilbay

Deniz Ilbay (20-1, 9 K.o.) aus Köln hat mit seinen 23 Jahren bereits eine bemerkenswerte sportliche Karriere hingelegt. Der Weltergewichtler ist der „Neue“ im Sauerland-Stall und boxt am 1. Dezember gegen Denis Krieger (14-6-2, 9 K.o.) in der Gummersbachener Schwalbe-Arena.

Vor seinem Debüt für Team Sauerland ist Ilbay bis in die Haarspitzen motiviert. „Mein erster Kampf für DEN deutschen Boxstall, nicht weit entfernt von Köln – das wird eine super Sache“, freut sich der 23-Jährige.

Trotz seines jungen Alters hat er schon viel im Kampfsport erlebt. Bereits mit vier Jahren steigt er als jüngster deutscher Kampfsportler in den Ring – zunächst als Muay-Thai- und Kickboxer. Vater Garip trainiert seinen Sohn seit dem Beginn. Nach über 100 Fights und deutschen sowie europäischen Meistertiteln ist aber Schluss. „Meine Füße hätten das nicht länger mitgemacht“, erklärt Ilbay. „Deshalb haben mein Vater und ich entschieden, dass wir es mit dem Boxen ausprobieren wollen.“

Bis zum Vertragsabschluss bei Sauerland wurde Ilbay aber nichts geschenkt. Zusammen mit seinem Vater und der Hilfe von Freunden wird die gesamte Karriere in Eigenregie finanziert. „Mit kleinen Sponsoren und der Unterstützung von Freunden haben wir es irgendwie immer hinbekommen“, sagt Deniz. Und ergänzt: „Verdient habe ich mit dem Boxen bislang allerdings nicht so viel.“

Das soll sich in Zukunft ändern. „Zunächst werde ich Denis Krieger besiegen – und dann richtig angreifen. Ich werde mich in den Weltranglisten hocharbeiten und dann um Titel boxen. Mit einem starken Partner wie Sauerland an meiner Seite wird das klappen“, sagt der Kölner.

Foto: 

Imago/Eibner