Alle Antworten auf die wichtigsten Fragen zur Wuppertal Fight Night am 10. September

AGON Sports & Events feiert am 10. September die Wuppertal Fight Night. Mit dieser Veranstaltung löst das Team um CEO Ingo Volckmann sein Wort ein, in Nordrhein-Westfalen zu boxen. Für die...

Halbwelterdebüt: Lopez stoppt Campa in der Siebten

Die Ringrückkehr war eine Bewährungsprobe für Teofimo Lopez (17-1, 13 K.o.): Der New Yorker war kurze Zeit King im Leichtgewicht gewesen, hatte seine Gürtel bei einer Upset-Niederlage letzten...

Gökcek und Shevadzutskiy siegen nach Punkten beim EC-Gym-Event

Die nunmehr achte Auflage „Gym Boxing“ der Hamburger EC Boxpromotion in der hauseigenen...

DBS-Vorsitzender Dieter Schumann (r.) wird 80

Heute wird Dieter Schumann, der Vorsitzende des DBS 20/50 aus Dortmund 80 Jahre alt. BOXSPORT gratuliert herzlich zum runden Geburtstag. Auch sein Verein hat eine Laudatio zu seinem Jubiläum...

Leon Harth im zweiten Hauptkampf bei „Petkos Beat & Box“ am 16. September

Am 16. September ist es so weit. In der Rudolf Weber Arena (ehem. König Pilsener Arena) Oberhausen will der Bielefelder WBA-Champion Leon Harth (20-5, 13 K.o.) seinen kürzlich erlangten...

1 von 5

News

Vergil Ortiz im Krankenhaus, Kampf abgesagt

Vergil Ortiz im Krankenhaus, Kampf abgesagt
Vergil Ortiz im Krankenhaus, Kampf abgesagt

Ein harter Schlag für Jungstar Vergil Ortiz jr. (18-0, 18 K.o.). Der Weltergewichtler mit der perfekten K.o.-Quote sollte ursprünglich an diesem Samstag, den 19. März, gegen den ebenfalls unbesiegten Michael McKinson (21-0, K.o.) in den Ring steigen. Ortiz jr. musste jedoch aus dem Fight aussteigen, da er ins Krankenhaus kam. Die Diagnose: Rhabdomyolyse. Bei dieser Krankheit lösen sich Muskelfasern auf – in schwereren Fällen kann dies sogar Herzmuskeln betreffen. Im schlimmsten Fall kann Rhabdomyolyse zu Behinderungen oder gar zum Tod führen.

Der Boxer hatte jedoch Glück im Unglück, musste nur eine Nacht im Krankenhaus bleiben und befindet sich auf dem Weg der Besserungen. Auf seinen ersten Kampf des Jahres 2022 wird er allerdings noch länger warten müssen, bis er vollkommen geheilt ist. „Zuerst tut es mir leid und ich bin sehr enttäuscht, dass ich diesen Samstag nicht kämpfen werde“, schrieb Ortiz jr. bei Instagram. „Das Camp lief toll, ich war sehr gut im Sparring und beim Training allgemein. Aber in den letzten zwei Wochen habe ich mich nicht mehr wie ich selbst gefühlt. Es fühlte sich an, als würde mein Körper abbauen, ich wusste nicht wieso und das war frustrierend.“ Der Golden-Boy-Schützling wollte weitermachen. „Als der Kämpfer, der ich bin, wollte ich es aushalten, aber wenn dein eigener Körper gegen dich kämpft, dann kannst du wenig machen. Glücklicherweise konnte auch mein Vater erkennen, dass es mir nicht gut ging, und brachte mich zum Arzt. Wir haben ein paar Tests gemacht und der Arzt stellte fest, dass ich  Rhabdomyolyse habe.“

Er versuchte, das Positive zu sehen: „Ich kam gestern ins Krankenhaus und müsste über Nacht bleiben. Es hätte viel schlimmer können und ich bin dankbar, dass wir es rechtzeitig erkannt haben.“ Die Veranstaltung am 19. März wird wie geplant stattfinden, McKinson soll nun gegen den wesentlich weniger profilierten Juan Carlos Salgado (27-9-1, 16 K.o.) boxen.

Text: Nils Bothmann

Foto: 

GettyImages