Schlechte Nachrichten für die deutschen Nachwuchsboxer: Nachdem bereits die Deutschen Meisterschaften aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden mussten, gilt nun das gleiche für die als eine...

Nach über zwei Jahren Ringabstinenz gibt Ex-Cruiser-Weltmeister Murat Gassiev (26-1, 19 K.o.) am Wochenende endlich sein Debüt im Schwergewicht. Am Samstag trifft der 27-jährige Russe in der WOW...

Die Corona-Pandemie dauert an – doch die Boxer des BC Traktor Schwerin ruhen nicht. Sie trainieren. „Der Traktor rollt weiter – trotz etlicher Steine, die uns Corona in den Weg gelegt hat“, sagt...

Aktuellen Berichten zufolge könnte Adam Deines‘ (19-1-1, 10 K.o.) WM-Chance gegen den russischen Doppelweltmeister Artur Beterbiev (15-0, 15 K.o.) erst im Januar stattfinden. Das berichten...

Ladies first. Zumal wenn eine Frau mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichnet wurde. Nach Anne Weber fiel Dr. Wladimir Klitschko mit seiner Co-Autorin Tatjana Kiel die Ehre zu, das traditionelle...

1 von 5

News

Vier Boxer unter Forbes Top 30 für 2020

Vier Boxer unter Forbes Top 30 für 2020
Vier Boxer unter Forbes Top 30 für 2020

Wie üblich hat „Forbes Magazine“ seine Liste der bestbezahlten Sportler zur Mitte des Jahres herausgegeben. Erwartungsgemäß fiel die Entlohnung der Athleten aufgrund der Corona-Krise schlechter als in den Vorjahren aus. Als Grundlage dienten die Einnahmen von Juni 2019 bis Juni 2020. Den ersten Platz machte der Schweizer Tennisprofi Roger Federer. Unter den ersten 30 Plätzen finden sich gleich vier Boxer, die ihr Geld in erster Linie mit Kampfbörsen machten.

Auf Platz elf landete WBC-Weltmeister Tyson Fury (30-0-1, 21 K.o.). Der „Gypsy King“ verdiente 57 Millionen Dollar. Sein britischer Landsmann, der Dreifach-Champ Anthony Joshua (23-1, 21 K.o.), kommt mit 47 Millionen Dollar auf Platz 19. Direkt darauf folgt auf Platz 20 mit 46,5 Millionen Dollar der Fury-Rivale Deontay Wilder (42-1-1, 41 K.o.). Auch finanziell erweist sich das Schwergewicht als Königsklasse, dessen drei Top-Leute das meiste Geld im Sport verdienen. Auf Platz 30 findet sich mit Saul „Canelo“ Alvarez (53-1-2, 36 K.o.) der derzeit beste Pound-for-Pound-Boxer mit 37 Millionen. Auch Nr. 16 der Forbes-Liste hat Box-Erfahrung: UFC-Champ Conor McGregor (48 Millionen) hatte 2017 mit Floyd Mayweather jr. (50-0, 27 K.o.) im Ring gestanden und jüngst sein Interesse an einer Rückkehr ins Seilgeviert verkündet.

Text: Nils Bothmann

Foto: 

GettyImages