Vier Boxer unter Forbes Top 30 für 2020

Wie üblich hat „Forbes Magazine“ seine Liste der bestbezahlten Sportler zur Mitte des Jahres herausgegeben. Erwartungsgemäß fiel die Entlohnung der Athleten aufgrund der Corona-Krise schlechter...

IBF: Joseph Diaz soll weiterhin gegen Rakhimov verteidigen

Superfedergewichtler Joseph Diaz (31-1, 15 K.o.) hatte in einem Interview mit „Boxingscene.com“ erzählt, dass er zunächst erneut gegen Tevin Farmer (30-5-1, 6 K.o.) kämpfen wolle, den er am 30....

Callum Johnson könnte Titelkampf gegen Joshua Buatsi haben

Promoter Eddie Hearn ist derzeit sehr umtriebig, was den Restart des Boxen in den Zeiten der Corona-Pandemie angeht (...

Erste Details zur AGON-Gala mit Culcay, Schicke und Gualtieri

AGON Sports & Events meldet sich zurück in den Ring. Als erster Profiboxstall darf das Berliner Team trotz COVID-19 eine Veranstaltung durchführen. Vorausgegangen war die Erarbeitung eines...

Nun ist es offiziell: Ab Juni wird in den USA wieder geboxt. Die „Nevada State Athletic Comission“ hat die Pläne von Top Rank abgesegnet.

Diese Nachricht wird viele Boxfans begeistern. Ab...

1 von 5

News

Vincent Feigenbutz steigt im August wieder in den Ring

Am Samstag, den 17. August, steigt die nächste Sauerland-Box-Gala. Dann tritt Supermittelgewichtler Vincent Feigenbutz (30-2, 27 K.o.) wieder in den Ring. In der Friedrich-Ebert-Halle in Ludwigshafen trifft „Iron Junior“ im Hauptkampf des Abends auf den ungeschlagenen Spanier Cesar Nunez (16-0-1, 8 K.o.).

„Wir freuen uns, dass wir Vincent diesen Kampf in Ludwigshafen ermöglichen können, so dass er erneut vor seinen Fans boxen wird“, blickt Promoter Nisse Sauerland voraus. „Schon im letzten Jahr war die Stimmung in der Friedrich-Ebert-Halle überragend. Vincent hat sich in den vergangenen Jahren zu einem der gefährlichsten Supermittelgewichtler in Europa entwickelt. Er wird seinen Weg an die Spitze fortsetzen und zeitnah wieder um einen Weltmeistertitel boxen.“

„Cesar Nunez ist bislang noch ungeschlagen, aber ich werde ihm seine erste Niederlage zufügen und setze alles daran, den Kampf vorzeitig zu beenden. Ludwigshafen kann sich auf eine tolle Boxnacht freuen“, sagt Feigenbutz selbstbewusst. „Jetzt geht es darum, dass ich mich mit meinem Team optimal vorbereite. Das wird ein hartes Stück Arbeit, aber ich freue mich sehr darauf, am 17. August endlich wieder in den Ring zu steigen.“

Die Friedrich-Ebert-Halle ist für Vincent Feigenbutz ein gutes Pflaster: Am 15. September 2018 besiegte er Yusuf Kangül durch Technischen K.o. in der sechsten Runde. Seinen letzten Kampf absolvierte er am 26. Januar dieses Jahres, als er den Polen Przemyslaw Opalach in seiner Heimatstadt Karlsruhe durch T.K.o. in Runde fünf bezwang. Für den 23-Jährigen war es der 27. Knockout im 32. Profikampf. Feigenbutz befindet sich in Reichweite eines WM-Kampfes. Drei Weltverbände führen den Deutschen in den Top 10. In der IBF-Rangliste belegt er derzeit Rang drei, die WBA führt Feigenbutz an Position fünf, die WBO an siebter Stelle.

„Auf dem Papier ist Vincent ein hervorragender sowie erfahrener Boxer und vielleicht mein bislang stärkster Gegner“, so Cesar Nunez. „Allerdings sind mir Kampfrekorde ziemlich egal. Ich will die Besten boxen, darum war ich sofort Feuer und Flamme für dieses Duell. Ich kann den Kampfabend jetzt schon kaum erwarten, um den Boxfans in Deutschland eine tolle Show zu bieten. Ich will der Welt zeigen, dass es da draußen mehr Boxer von der Sorte eines Andy Ruiz gibt, die am Ende alle Fans und Experten überraschen.“

Die Box-Gala wird am 17. August live auf Sport1 übertragen. Weitere Kämpfe des Abends sollen in Kürze bekanntgegeben werden. Tickets sind bereits über eventim.de, an allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie unter 01806-570044 erhältlich.

Foto: 

Team Sauerland