Deontay Wilder: Mordlüsterner K.o.-King

Sie sammeln Skandale, Feindschaften und Haftstrafen wie andere Leute Briefmarken, sind nicht nur im Ring gefürchtet, sondern auch außerhalb als Rüpel bekannt. BOXSPORT erstellte in...

Schwergewichtskracher Kabayel vs. Huck im Frühjahr

Der SES-Schwergewichtler Agit Kabayel wird gegen den Ex-Weltmeister im Cruisergewicht Marco Huck im Kampf um die vakante Europameisterschaft im Schwergewicht antreten. Dieser EM-Kampf soll nun...

Bakole verhindert Hrgovic vs. Yoka

Tony Yoka (11-0, 9 K.o.) stieg in Verhandlungen über einen IBF-Eliminator mit Filip Hrgovic (14-0, 12 K.o.) ein, nachdem bereits mehrere andere Boxer kniffen (...

Freuen sich über die Junioren-WM: Christian Titze, Simon Zachenhuber, Conny Mittermeier und Wolfgang Fahrer (v.l.n.r.)

Am vergangenen Samstagabend ging die erste Fächer-Veranstaltung des Jahres 2022 über die Bühne und wurde für die Box-Promotion aus Karlsruhe zu einem großen Erfolg.

Gleich drei Titel...

Traktor verliert bei Liga-Start

Unglücklicher Bundesliga-Auftakt. Der BC Traktor Schwerin ist mit einer knappen Auswärtsniederlage in die Boxbundesliga-Saison 2022 gestartet. Die Mannschaft des amtierenden Deutschen Meisters...

1 von 5

News

Wasserman-Boxer triumphieren beim ersten Event mit Probellum

Wasserman-Boxer triumphieren beim ersten Event mit Probellum
Wasserman-Boxer triumphieren beim ersten Event mit Probellum

Für Wasserman Boxing war das erste gemeinsame Event mit Probellum am 3. Dezember in Ilsenburg ein voller Erfolg: Alle Boxer des früheren Team Sauerland konnten sich in ihren Fights durchsetzen. Im Hauptkampf des Abends boxte Denis Radovan (15-0-1, 7 K.o.) um den EM-Titel der IBF im Mittelgewicht gegen den Engländer Brian Rose (32-8-1, 8 K.o.). Radovan erwies sich als überlegener Boxer, der Rose immer weiter demontierte, ehe er durch T.K.o. in der Achten gewann. Eine Runde zuvor hatte der Brite bereits einen Punktabzug wegen eines Tiefschlags erhalten. Im Post-Fight-Interview entschuldigte sich „The Lion“ dafür: „Ich war verzweifelt.“

Christina Hammer (27-1, 13 K.o.) siegte bereits in der ersten Runde über Daniele Bastieri (3-2, 2 K.o.), da die Brasilianerin sich die Schulter bei einem Schlag ausrenkte und das Gelenk nicht einfach im Ring wieder eingerenkt werden konnte. Patrick Wojcicki (15-0-1, 6 K.o.) knockte Alexander Pavlov (12-3, 9 K.o.) in der sechsten Runde aus. Der Wolfsburger ist seit geraumer Zeit in Wartestellung für einen IBF-Eliminator im Mittelgewicht, der mehrfach verschoben werden musste (BOXSPORT berichtete), und will sich nun in Richtung WM-Chance boxen, nachdem er den Ringrost am Freitag abschüttelte.

Mit einem einstimmigen Punktsieg bezwang Abass Baraou (11-1, 7 K.o.) den Albaner Meriton Karaxha (29-6-3, 10 K.o.) im Halbmittelgewicht. Baraou möchte in der Zukunft gern ein Rematch gegen Jack Culcay (29-4, 13 K.o.), der dem Wasserman-Boxer die bisher einzige Niederlage in besseren Karriere bescherte. „Ich will den Kampf unbedingt, ich hoffe, er kommt zustande“, sagte Baraou gegenüber der „Bild“-Zeitung. Halbschwergewichtler Leon Bunn (17-0, 8 K.o.) musste für seinen Sieg gegen den kurzfristig eingesprungenen Georgier Iago Kiziria (5-3, 3 K.o.) ordentlich ackern: Für den Deutschen sprang ein Punktsieg nach Majority Decision mit 76:76 und zwei Mal 77:75 heraus.

Text: Nils Bothmann

Foto: 

Torsten Helmke