Die besten Southpaws aller Zeiten: Marvin Hagler

BOXSPORT hat das Ranking der besten Southpaws aller Zeiten erstellt. Die allermeisten Boxer kämpfen in der Normalauslage, Southpaws dagegen in der Rechtsauslage. Trifft ein Normalausleger dann auf...

Die besten Southpaws aller Zeiten: Vicente Saldivar

BOXSPORT hat das Ranking der besten Southpaws aller Zeiten erstellt. Die allermeisten Boxer kämpfen in der Normalauslage, Southpaws dagegen in der Rechtsauslage. Trifft ein Normalausleger dann auf...

Mahmoud Charr: Comeback im Mai

Am 15. Mai steigt Mahmoud Charr (31-4, 17 K.o.), derzeit als „Champion in Recess“ bei der WBA geführt, wieder in den Ring. Der frühere WBA-Champ im Schwergewicht hatte seinen Titel durch...

Henry Maske und Ralf Rüttgers

Ringlegende Henry Maske (31-1, 11 K.o.) ist von nun an Teil der Geschäftsführung des Unternehmens ROOQ. Sein Partner und CEO der Firma ist Ralf...

Cheyenne Hanson während ...

Am 24. April kommt es zum Duell zweier Internationaler Deutscher Meisterinnen. Fai Phannarai (7-0, 4 K.o.) gewann den Titel im Superbantam letzten November gegen Kim Angelina Jaeckel (3-5, 3 K.o...

1 von 5

News

WBC ordnet Garcia vs. Fortuna an

WBC ordnet Garcia vs. Fortuna an
WBC ordnet Garcia vs. Fortuna an

Leichtgewichtler Ryan Garcia (21-0, 18 K.o.) wurde mit seinem K.o.-Sieg über Luke Campbell (20-4, 16 K.o.) zum Interim-Champ des WBC (BOXSPORT berichtete). Diesen Titel soll „KingRy“ auf Wunsch des Verbandes bald gegen Javier Fortuna (36-2-1, 25 K.o.) verteidigen. „Nach reiflicher Überlegung und Kommunikation mit allen Beteiligten hat das WBC das weitere Vorgehen für das Limit Leichtgewicht bestimmt“, schrieb der Verband auf seiner Webseite. „Ryan Garcia gewann den Interim-Titel und die Position als Pflichtherausforderer. Javier Fortuna unterschrieb einen Vertrag, dass er gegen Jorge Linares kämpft. Covid verhinderte, dass dieser Kampf stattfand. Fortuna hat sich eine Position als Herausforderer verdient.“

Ursprünglich war der Fight Garcia vs. Fortuna schon für April angedacht, doch er kam nicht zustande. Daher geht der Kampf am 16. April in die Versteigerung. Der Sieger wird den „regulären“ Weltmeister im Limit, Devin Haney (25-0, 15 K.o.) herausfordern dürfen. Den generell höher eingeschätzten Gürtel als WBC-Franchise-Champ im Leichtgewicht trägt allerdings Teofimo Lopez (16-0, 12 K.o.) nach seinem Sieg über Vasiliy Lomachenko (14-2, 10 K.o.) im letzten Herbst. Diese Pflichtverteidigung dürfte Garcias Pläne für Fights gegen Gervonta Davis (BOXSPORT berichtete) und Manny Pacquiao (BOXSPORT berichtete) vorerst auf Eis legen.

Text: Nils Bothmann

Foto: 

GettyImages