Herring vs. Oquendo wegen Fehltest bei Herring verschoben

Top Rank veranstaltet seit Juni unter strengen Hygiene- und Sicherheitsauflagen wieder in Las Vegas. Dass das System nicht fehlerlos ist, zeigten widersprüchliche Testergebnisse bei...

Shakur Stevenson offizieller Nr.-Eins-Herausforderer der WBO im Superfeder

Beim Top-Rank-Comeback am 9. Juni hatte Shakur Stevenson (14-0, 8 K.o.) sein erfolgreiches Debüt im Superfedergewicht gegeben (...

Aktuellen Aussagen von Canelo Alvarez‘ Promoter zufolge, könnte es 2021 doch noch zu einem dritten Duell zwischen dem mexikanischen Superstar und seinem langjährigen Rivalen Gennady Golovkin...

Vorausgesetzt, die Corona-Pandemie wird weiter eingedämmt, sollen ab Januar 2021 in der Box-Bundesliga wieder die Fäuste fliegen. Damit würde auch die Mission Titelverteidigung für den amtierenden...

Vor elf Jahren starb Box-Idol Arturo Gatti (†37), stranguliert mit einer Handtasche. War es Mord? Klar ist nur: Gattis legendäre Kampf-Trilogie gegen Micky Ward wird ihn ewig überdauern....

1 von 5

News

WBC-Präsident spricht über niedrige Gebühren für Boxer

WBC-Präsident Mauricio Sulaimán spricht über niedrige Gebühren für Boxer
WBC-Präsident Mauricio Sulaimán spricht über niedrige Gebühren für Boxer

Die Folgen der Corona-Pandemie plagen auch den Boxsport. Kämpfer müssen auf Einnahmen verzichten und können nur unter erschwerten Bedingungen trainieren. WBC-Präsident Mauricio Sulaimán sprach nun über mögliche Erleichterungen, die seine Organisation den Boxern ermöglichen könne. Dazu gehören niedrige Gebühren als bisher, welche das WBC von seinen Athleten verlangen kann. Gegenüber „ESPN Deportes“ sagte er: „Flexibilität wird notwendig sein, man muss Anpassungen an den Situationen, die zusammenkommen, vornehmen, Gebühren anpassen. Was ich direkt ankündige ist, dass wir alle flexibel sein müssen. Die Sanktionsgebühren werden sinken und wir werden versuchen, die Ausgaben für jeden niedriger zu halten.“

Auch weitere Maßnahmen werden von Fall zu Fall entschieden. „José Ramírez zum Beispiel wollte seinen Titel im Halbweltergewicht gegen Viktor Postol verteidigen. Es sollte erst im Februar in China stattfinden und wurde verschoben, dann sollte es im Mai in Kalifornien losgehen und wurde verschoben. Heute ist Postol in der Ukraine, und wenn er nicht reisen kann, dann können wir Ramírez nicht dafür bestrafen“, erklärte Sulaimán. Außerdem deutete er an, dass eventuell Kämpfe mit Übergewicht für Champions erlaubt werden könnten, da nicht alle auf hundertprozentigem Niveau trainieren können.

Text: Nils Bothmann

Foto: 

GettyImages