Der weißrussische WBA-Weltmeister Kiryl Relikh (23-2, 19 K.o.) trifft in der Nacht von Samstag (27. April) auf Sonntag (28. April) im Halbfinale der World Boxing Super Series auf den US-Amerikaner...

Robin Krasniqi (49-5, 17 K.o.) und Stefan Härtel (17-1, 2 K.o.) boxen am 11. Mai in der Stadthalle Magdeburg um die Europameisterschaft im Supermittelgewicht. Das SES-Stallduell verspricht eine...

Der „Executive Director“ der World Boxing Federation (WBF) Olaf Schröder ist im Alter von nur 53 Jahren verstorben. Schröder starb in der Nacht von Montag auf Dienstag in einem Bielefelder...

Am Samstag, den 27. April, steigt in Karlsruhe die Box-Gala „The 3rd Coming“ der Promotion Fächer Sportmanagement. Mit dabei: Der Supermittelgewichtler Evgeny Shvedenko (11-0, 6 K.o.), der mit...

WBA-Bantam-Champion Nonito Donaire (39-5, 25 K.o.) spricht im Interview vor seinem anstehenden Halbfinale in der World Boxing Super Series (27. April) über seine Vorbereitung und seinen Gegner...

1 von 5

News

Nach WBSS-Niederlage: Anthony Yigit boxt in Koblenz

Die Sauerland-Boxgala am 16. Februar in der Koblenzer CGM Arena nimmt immer konkretere Formen an. Nun gab der Veranstalter bekannt, dass auch Ex-Ali-Trophy-Teilnehmer Anthony Yigit (21-1-1, 7 K.o.) in Koblenz in den Ring steigen wird.

Yigit unterlag in der World Boxing Super Series im vergangenen Oktober in New Orleans trotz tapferer Leistung gegen Ivan Baranchyk durch T.K.o. in der 7. Runde. In Koblenz trifft der 27-jährige Schwede nun im Halbweltergewicht auf den in Tunesien geborenen Italiener Mohamed Khalladi (10-7-1, 5 K.o.).

Yigit kann seine Rückkehr kaum erwarten, denn auch nach seiner ersten Niederlage war dem Rechtsausleger klar, dass er seine Karriere fortsetzen will: „Ich gehöre in den Ring, dort fühle ich mich zuhause. Und ich freue mich sehr, dass ich mal wieder in Deutschland boxen darf, dort wurde ich immer gut unterstützt.“

Seinen Gegner will Yigit auf jeden Fall nicht unterschätzen: „Khalladi ist ein harter Junge, er hat viele starke Gegner geboxt und wird mir nach meiner längeren Pause sicherlich einiges abverlangen. Aber dies kann nur ein erster Schritt sein. Ich werde gewinnen und dann wieder die Weltspitze angreifen.“

Im Hauptkampf des Abends steht Shootingstar Abass Baraou, der im Halbmittelgewicht auf den Ex-Weltmeister Carlos Molina trifft. Auch Halbschwergewichts-Hoffnung Leon Bunn steigt in Koblenz in den Ring und trifft auf Viktor Polyakov. Im Kampf um den IBF-Europa-Gürtel treffen Titelträger Jama Saidi und Arman Torosyan aufeinander. Zudem wird Sophie Alisch ihr Profidebüt geben. Auch Slawa Spomer steigt in der CGM Arena in den Ring.

Foto: 

Imago/Bildbyran