Vor elf Jahren starb Box-Idol Arturo Gatti (†37), stranguliert mit einer Handtasche. War es Mord? Klar ist nur: Gattis legendäre Kampf-Trilogie gegen Micky Ward wird ihn ewig überdauern....

Auch für Erik Pfeifer (7-0, 5 K.o.) lautet das Motto in dieser Woche: „London Calling“. Wie Teamkollege Michael Wallisch verschlägt es auch den 33-Jährigen auf die Insel, um den nächsten Schritt...

Im Vorprogramm des Schwergewichtsduells zwischen Dillian Whyte und Alexander Povetkin kommt es zu einem mit Spannung erwarteten Rückkampf zwischen Katie Taylor und Delfine Persoon um die...

WBO-Eliminator zwischen Ryan Garcia und Emmanuel Tagoe geplant

Trotz Zoff mit seinem Promoter Oscar de la Hoya sieht es derzeit gut für Leichtgewichtler und Social-Media-Star Ryan Garcia (20-0, 17 K.o.) aus. Nicht nur ist ein Fight um den WBC-Interimstitel...

Joyce und Dubois treffen vor ihrem Duell auf Wallisch und Pfeifer

Nach mehreren Verschiebungen aufgrund der Corona-Pandemie sollen die britischen Schwergewichtler Daniel Dubois (14-0, 13 K.o.) und Joe Joyce (10-0, 9 K.o.) nun am 24. Oktober aufeinandertreffen (...

1 von 5

News

Wegner-Assistent Bramowski kündigt bei Sauerland

Georg Bramowski hat seinen Vertrag beim Team Sauerland zum 30. November gekündigt.

Wie die „Bild“-Zeitung berichtet, kündigte der langjährige Assistent von Ulli Wegner, obwohl er beim Box-Stall noch Vertrag bis zum Juni 2020 hatte. „Ich habe beim Management nachgefragt, wie denn die Perspektive für mich nach Ablauf meines Vertrages aussieht. Darauf hat man mir keine Antwort geben können“, so Bramowski gegenüber „Bild“. Daher habe er die Kündigung aus der Schublade gezogen. Bramowski habe nun aber bereits einen neuen Arbeitgeber gefunden. Der 59-Jährige soll beim Liechtensteiner Promoter Pit Gleim anfangen, der kürzlich bereits ein Trainingslager für Wegner und Bramowski veranstaltete, bei dem auch die Sauerland-Talente Abass Baraou, Leon Bunn und Albon Pervizaj trainierten.

Promoter Wilfried Sauerland bestätigte die Kündigung Bramowskis. Sein Vertrag wäre noch bis 30. Juni 2020 gelaufen, „nun hat er ihn aufgrund eines guten Angebots aus Liechtenstein vorzeitig beendet“, sagte der 79-Jährige der „Bild“. Aufgrund der Schließung des Berliner Sauerland-Gyms sei die Zusammenarbeit ohnehin befristet gewesen. „Gemeinsam haben wir eine Menge Erfolge gefeiert, daher danken wir ihm für seine Arbeit und wünschen nur das Beste für die Zukunft. Unsere drei Jungs in Berlin werden ganz normal von Cheftrainer Ulli Wegner weiterbetreut“, erklärte Sauerland.

Wie es im neuen Jahr weitergeht ist derzeit noch unklar. Erst Ende September hatte der Berliner Stall den Vertrag von Ulli Wegner zum 31. Dezember 2019 gekündigt. Am kommenden Samstag (2. November) in Koblenz werden Wegner und Bramowski allerdings noch gemeinsam im Einsatz für Sauerland sein. Im Hauptkampf der von AWR Abbruch, Team Holefeld und Team Sauerland veranstalten Benefiz-Boxgala in der CGM Arena trifft Wegner-Schützling Leon Bunn im Hauptkampf auf den ehemaligen Sauerland-Fighter Enrico Kölling.

Foto: 

imago images / Eibner