Seit Wochen freuen sich Box-Fans auf den Kampf im Super-Mittelgewicht.

Am Wochenende findet in der O2-Arena in Greenwich ein Boxabend mit hochrangigen Kämpfen statt. Insgesamt werden sieben Fights ausgetragen. In fünf Duellen geht es um Titel. Seit Wochen sind die...

Dillian Whyte zeigt seine Muskeln.

Dillian Whyte (28–3, 19 K.o.) kehrt am Samstagabend zurück auf die große Boxbühne. In Wembley (OVO Arena) kämpft der Brite gegen US-Amerikaner Jermaine Franklin (21–0, 14 K.o.). Das Duell ist auf...

Bei der Hamburger Boxgala im Mai schlug Michael Wallisch Toni Thes nach zwei Runden.

Schwergewichtler Michael Wallisch (23–5, 16 K.o.) steht vor seinem nächsten Titelkampf! Am 16. Dezember wird der 37-Jährige, der bei EC Boxpromotion unter Vertrag steht, in der kanadischen Stadt...

Emre Cukur (links) und Kevin Lele Sadjo im Infight.

Samstagabend forderte Emre Cukur (19–2–1, 3 K.o.) den amtierenden Europameister im Supermittelgewicht Kevin Lele Sadjo (19–0, 17 K.o.) im Le Palestre in Le Cannet heraus. Vom Start weg war es in...

Gervonta Davis (l.) und Ryan Garcia (r.) treffen 2023 in Las Vegas aufeinander.

Die Leichtgewichtler Gervonta Davis (27–0, 25 K.o.) und Ryan Garcia (23–0, 19 K.o.) werden im kommenden Jahr einen Kampf in Las Vegas austragen. Das Duell der US-Amerikaner soll laut Insider-...

1 von 5

News

Weltmeister-Gürtel von Box-Legende Muhammad Ali für Millionensumme verkauft

Weltmeister-Gürtel von Box-Legende Muhammad Ali für Millionensumme verkauft
Weltmeister-Gürtel von Box-Legende Muhammad Ali für Millionensumme verkauft

Ein Gürtel wird nicht jeden Tag für sechs Millionen US-Dollar verkauft. Doch wenn dieser Gürtel dem wahrscheinlich größten Boxer aller Zeiten gehört hat, wird die Summe ein wenig verständlicher. Genau 6,18 Millionen US-Dollar (6,05 Millionen Euro) zahlte Jim Irsay, der 63 Jahre alte Eigentümer des NFL-Teams Indianapolis Colts, für den Weltmeistergürtel der 2016 verstorbenen Box-Legende Muhammad Ali (†74).

Für Irsay ist diese Summe keine allzu große Investition, denn mit einem Privatvermögen von knapp zwei Milliarden Euro zählt der US-amerikanische Unternehmer zu den reichsten Menschen der Welt. Ein großer Gewinn lässt sich aber auch mit einem Bet365 Bonus erzielen, ob bei Boxkämpfen, Fußballspielen oder Formel-1-Rennen.

„Rumble in the Jungle“: Selbst Menschen, die sich nicht allzu sehr für Boxen begeistern, haben schon einmal davon gehört. Bei der „Schlägerei im Dschungel“ handelt es sich um eines der bedeutendsten Sportereignisse aller Zeiten. Im Oktober 1974 standen sich in Kinshasa im damaligen Zaire (heute DR Kongo) Muhammad Ali und der amtierende Schwergewichts-Champion George Foreman, der als großer Favorit galt, gegenüber. Eine Niederlage Alis, der aufgrund seiner Verweigerung des Militärdienstes jahrelang gesperrt war, schien wahrscheinlich.

Doch der Ex-Champion dominierte den Fight aus einer sicheren Deckung mit schnellen Jabs gegen den Kopf Foremans. Ali führte nach Punkten, als er seinen Gegner in Runde acht auf die Bretter schickte. Der amtierende Weltmeister erhob sich zwar noch einmal, doch ehe er wieder stand, hatte ihn Ringrichter Zach Clayton bereits ausgezählt. Der damals 32-jährige Ali durfte sich anschließend als unumstrittener Weltmeister feiern lassen. Für seinen Triumph erhielt er den Gürtel, für den Irsay nun mehr als sechs Millionen US-Dollar hinblätterte.

Der Milliardär ist als Sammler bekannt. Auf dem Kurznachrichtendienst „Twitter“ tat er kund, „stolz, der Verwalter“ der Trophäe zu sein. Im August soll der Weltmeistergürtel voraussichtlich Teil einer Ausstellung in Chicago sein. So besitzt der 63-Jährige Erinnerungsstücke aus der amerikanischen Geschichte, der Popkultur und dem Sport.

Nach Angaben von „Sports Collectors Daily“ handelt es sich bei dem Betrag um einen der höchsten, der jemals für ein Andenken aus dem Sportbereich gezahlt wurde. Ali verlor den Gürtel im Februar 1978 durch seine Niederlage gegen Leon Spinks. Zwar besiegte er seinen zwölf Jahre jüngeren Kontrahenten sieben Monate später nach Punkten, doch von seiner einstigen Klasse hatte er zu diesem Zeitpunkt bereits eine Menge eingebüßt. Anschließend erklärte der „Größte aller Zeiten“ seinen Rücktritt. Zweimal versuchte er noch ein Comeback, das jedoch mit desaströsen Niederlagen gegen Larry Holmes (1980) und Trevor Berbick (1981) endete.

Foto: 

GettyImages