Am 17. November 2018 steigt eine SES-Box-Gala in der Anhalt-Arena in Dessau. Im Hauptkampf wird Europameister Robin Krasniqi (48-5-0, 17 K.o.) seinen Titel gegen SES-Stallkollegen Stefan Härtel (...

Am Samstag Mittag wurde Ring-Legende Graciano „Rocky“ Rocchigiani (†54) in seiner Heimat Berlin beigesetzt. Der am 1. Oktober in Italien tödlich verunglückte Ex-Weltmeister findet seine letzte...

Bernd Bönte, Box-Journalist und langjähriger Manager der Klitschko-Brüder, kannte Graciano Rocchigiani (†54) schon seit den 80er Jahren. Für BOXSPORT schrieb er einen ganz persönlichen Nachruf auf...

Der Kölner Mittelgewichtler Denis Radovan (11-0-0, 5 K.o.) trifft in seinem zwölften Profikampf auf seinen bislang wohl härtesten Gegner. In der Gummersbacher Schwalbe-Arena trifft der 26-Jährige...

Promi-Koch Michael Wollenberg und der Hamburger Stall EC Boxpromotion veranstalten am 15. Dezember die Boxgala „Night of the Champions“ in der Hansestadt „mit großem Sport und edler Küche“, wie es...

1 von 5

News

Wilder: „Ich nehme Joshuas Herausforderung an“

Der ultimative Showdown im Schwergewicht wird immer wahrscheinlicher. WBC-Weltmeister Deontay Wilder (40-0-0, 39 K.o.) äußerte sich kürzlich zu Anthony Joshuas (21-0-0, 20 K.o.) Interview nach dessen Sieg über Joseph Parker. „AJ“, der nun die Gürtel der WBA (Super), IBF und WBO trägt, forderte Wilder heraus, für den Mega-Kampf um die vier großen WM-Titel im Schwergewicht nach Großbritannien zu kommen.

„Zuallererst möchte Anthony Joshua zu seinem Sieg am vergangenen Samstag gratulieren. Anthony, ich bin froh, dass wir endlich was von dir gehört haben und du als nächstes gegen mich boxen willst“, sagte Wilder. „Ich nehme deine Herausforderung an und ich bin bereit, für den Fight nach Großbritannien zu kommen. Von unserer Seite aus, steht einem Kampf gegen dich nichts mehr im Weg.“

Trotzdem ist noch nicht sicher, dass es als nächstes wirklich zum Duell zwischen den beiden Superstars der „Königsklasse“ kommt. Für Wilder steht auch ein Duell gegen Dominic Breazeale (19-1-0, 17 K.o.) im Raum. Joshua könnte im Spätsommer hingegen sein US-Debüt gegen den unbesiegten Jarrell Miller (20-0-1, 18 K.o.) feiern.

Foto: 

Foto: GettyImages