Nach dem Hymnen-Skandal um das Abspielen der ersten Strophe des Deutschlandliedes bei der Veranstaltung „Boxen am Meer“ am 29. Juni und dem daraufhin von BOXSPORT veröffentlichten Interview...

Trainerlegende Heinz Weishaar ist im Alter von 87 Jahren gestorben. Weishaar verstarb bereits am 7. Juli friedlich im Pforzheimer Seniorenstift Sonnenhof im Kreise seiner Familie.

Es ist eine ganz besondere Zeit in der noch jungen Karriere von EC-Boxing-Schwergewichtler Ali Eren Demirezen (11-0, 10 K.o.). Der 29-jährige Türke, der sein Land 2016 bei den Olympischen Spielen...

Bei der Box-Gala des Sauerland-Stalls am 17. August wird neben Vincent Feigenbutz auch Lokalmatador Ahmad Ali (14-0-1, 10 K.o.) in den Ring steigen.

Der Ludwigshafener trifft in seiner...

Nach der Comeback-Veranstaltung am 15. Juni in Hamburg, steigt die nächste Box-Gala des zurückgekehrten Traditionsstalls Universum Box-Promotion im September.

Das Event findet am 07.09. im...

1 von 5

News

Wladimir Klitschko: Comeback um einen Rekord zu brechen?

Ex-Weltmeister Wladimir Klitschko heizt Gerüchte um ein mögliches Ring-Comeback an. In einem Interview mit dem US-amerikanischen TV-Sender Fox Sports schloss der 42-Jährige eine Rückkehr zum Boxen nicht aus. „Ich habe es noch drauf“, sagte Klitschko, ergänzte aber auch, dass er nicht wisse, wie lange er diese Form halten kann.

Auch nach seinem Rücktritt im vergangenen Jahr treibt der Ukrainer noch regelmäßig Sport und hält sich fit. Vor wenigen Wochen erst postete er bei Instagram ein Sparrings-Foto mit seinem Landsmann und Cruisergewichts-Weltmeister Oleksandr Usyk.

Doch kann sich Klitschko wirklich eine Rückkehr in den Ring vorstellen? „Es müsste um etwas Außergewöhnliches gehen, etwas Unglaubliches“, sagte er. Und er hat direkt eine Idee parat: „Der außergewöhnliche Moment könnte sein, den Rekord zu brechen und der älteste Schwergewichtsweltmeister zu werden“, so Klitschko.

Den Rekord hält bislang Ring-Legende George Foreman, der 1994 durch einen K.o.-Sieg über Michael Moorer mit 45 Jahren und 299 Tagen die Krone in der „Königsklasse“ errang. Klitschko könnte diesen Rekord demnach frühestens im Januar 2022 brechen.

Foto: 

GettyImages