Kuriose Verbandspolitik erschwert Warrington vs. Can

Am 13. Februar kämpft „Leeds Warrior“ Josh Warrington (30-0, 7 K.o.) gegen Mauricio Lara (21-2, 14 K.o.). Eigentlich sollte der britische Federgewichtler eine Chance gegen WBA-Champion Xu Can (18-...

Sergey Kovalev: Auch B-Probe positiv

Der Catchweight-Fight zwischen Halbschwergewichtler Sergey Kovalev (34-4-1, 29 K.o.) und Supermittelgewichtler Bektemir Melikuziev (6-0, 5 K.o.) am 30. Januar fällt definitiv aus. Kovalev testete...

Charr auf dem Weg in die USA

Am Freitag soll Mahmoud Charr (31-4, 17 K.o.) gegen seinen Pflichtherausforderer Trevor Bryan (20-0, 14 K.o.) boxen, obwohl noch unklar ist, ob der Kampf überhaupt stattfindet oder Don Kings...

Neue Gegnerin für Tina Rupprecht

Für Tina Rupprecht (10-0-1, 3 K.o.) musste der Titelverteidigungskampf gegen Yokasta Valle (20-2, 9 K.o.) am 16. Januar ausfallen, nachdem ihre Gegnerin kurzfristig ohne Angaben von Gründen kniff...

Der Social-Media-Zoff mit Gervonta Davis ist noch nicht richtig abgeklungen, da bringt „King“ Ryan Garcia schon einen weiteren potenziellen Gegner ins Gespräch: Ring-Legende Manny Pacquiao.

1 von 5

News

Wladimir Klitschko verteidigt WM-Titel gegen Pianeta

Weltmeister Wladimir Klitschko
Weltmeister Wladimir Klitschko

Mannheim - Boxweltmeister Wladimir Klitschko bestreitet seine nächste Titelverteidigung gegen einen ehemaligen Sparringspartner. Der 36 Jahre alte WBO-, IBF- und WBA-Champion trifft am 4. Mai in der Mannheimer SAP Arena auf den Deutsch-Italiener Francesco Pianeta, teilte Klitschkos KMG-Promotion am Dienstag mit. „Er ist jung, boxt in der unbequemen Rechtsauslage und besitzt einen unbändigen Kampfeswillen", sagte Klitschko über den Herausforderer in seinem 23. WM-Kampf. „Ich habe großen Respekt vor Francesco Pianeta. Er wird alles  daran setzen, seine Ziele zu erreichen. Ich bin gewarnt und werde mich mit meinem Team intensiv auf ihn vorbereiten."

Der jüngere der beiden Klitschko-Brüder boxt bereits das vierte Mal in Mannheim. Dort habe seine zweite Karriere begonnen, sagte Wladimir Klitschko. Nach dem spektakulären Verlust des WBO-WM-Gürtels im April 2004 an Lamon Brewster (USA) kürte sich der Schwergewichtler aus der Ukraine zwei Jahre später bei seinem ersten Auftritt in der SAP Arena mit einem K.o.-Sieg über den Amerikaner Chris Byrd zum IBF-Weltmeister. Den Titel gab er bis heute nicht ab.

Pianeta hat den Krebs besiegt

Herausforderer Pianeta aus Gelsenkirchen durfte Klitschko im vergangenen Jahr im Sparring dienen. „Dort habe ich genau erkannt, wo seine Schwachstellen sind und werde sie ausnutzen. Ich weiß, viele Experten sehen mich als Außenseiter, aber ich mag diese Rolle und werde es allen zeigen: Ich werde Klitschko ausknocken und die Boxwelt auf den Kopf stellen.“, sagte der 28 Jahre alte Profi aus dem Magdeburger SES-Stall. Pianeta hat seine bisherigen 28 Profikämpfe alle gewonnen.

Rechtsausleger Pianeta war WBC-Junioren-Weltmeister und EU-Champion im Schwergewicht. In seiner achtjährigen Profilaufbahn besiegte er unter anderen Ex-WBC-Weltmeister Oliver McCall und den ehemaligen WM-Herausforderer Francois Botha. Seinen schwierigsten Kampf hatte Pianeta jedoch außerhalb des Rings: 2009 wurde bei ihm Hodenkrebs diagnostiziert, doch bereits nach einem Jahr stand Pianeta nach überstandener Krankheit wieder im Ring und feierte sein Comeback. Pianeta ist die aktuelle Nummer neun der WBO- und die Nr. zwölf der WBA-Weltrangliste.

Foto: 

BoxSport