Superstar Vasiliy Lomachenko hat sich bereit erklärt, auf einen Teil seiner Börse zu verzichten, um den Kampf gegen Teofimo Lopez zu ermöglichen.

In der vergangenen Woche gerieten die...

Unglaubliche 25 Mal konnte Cecilia Braekhus ihre WM-Titel im Weltergewicht bereits erfolgreich verteidigen. Mit einem Erfolg am kommenden Samstag würde die „First Lady“ sogar für einen neuen...

Tyson vs. Jones jr. angeblich auf November verschoben

Der für den 12. September angekündigte Schaukampf zwischen Mike Tyson (50-6, 44 K.o.) und Roy Jones jr. (66-9, 47 K.o.) sorgte nicht nur für breite Resonanz, sondern soll sogar der Auftakt zu...

Tyson Fury startet Stiftung

WBC-Weltmeister Tyson Fury (30-0-1, 21 K.o.) war während der Corona-Pandemie nicht untätig. Der „Gypsy King“ bereitet sich nicht nur auf seine nächsten Fights vor, sondern gründete auch eine...

Tom Dzemski gegen Michael Eifert bei SES-Gala am 22. August

Auf der Magdeburger Seebühne wird mit einer Ausnahmegenehmigung des Gesundheitsamtes Magdeburg eine zweite SES-Box-Gala vor bis zu 1000 Zuschauern unter dem Motto „Sommer Open-Air“ ausgetragen.

1 von 5

News

Yoan Pablo Hernandez: Comeback mit SES

Yoan Pablo Hernandez: Comeback mit SES
Yoan Pablo Hernandez: Comeback mit SES

Nach fast genau sechs Jahren will er es wieder wissen – Yoan Pablo Hernandez, der „Iron Man“ aus Stendal, will in Zusammenarbeit mit SES Boxing sein Comeback, nun im Schwergewicht, angehen.

Seine letzte Titelverteidigung des IBF-Weltmeistertitels im Cruisergewicht trug er gegen Firat Arslan im August 2014 in Erfurt aus und gewann nach Punkten. Seinen Weltmeistergürtel der IBF konnte er nach seiner Titeleroberung im Jahr 2011 gegen den US-Amerikaner Steve Cunnigham so insgesamt viermal verteidigen. Davor konnte Yoan Pablo Hernandez sich gegen Steve Herelius (USA) schon den Interim-WBA-Weltmeistertitel in der gleichen Gewichtsklasse sichern.

Bis zu seinem letzten WM-Kampf im August 2014 und nach seinem Rücktritt im Jahr 2015 konnte der damals in Halle / Saale wohnende Deutsch-Kubaner Yoan Pablo Hernandez in 30 Profikämpfen – mit 14 K.o.-Siegen – den Ring 29 Mal als Sieger verlassen.

Der boxtechnisch stets stark auftretende Rechtsausleger Yoan Pablo Hernandez, der somit als IBF-Weltmeister ungeschlagen ist, hat nun seinen Lebensmittelpunkt in der Hansestadt Stendal (Sachsen-Anhalt). Dort ist er nun Zuhause und hat sich in den letzten Jahren u.a. als Box-Trainer etabliert. Nun „juckt“ es den 35-jährigen Ausnahmeboxer wieder in den Fäusten und als „ungeschlagener Weltmeister“ will er nun mit SES Boxing noch einmal den Angriff auf die Weltspitze, diesmal im Schwergewicht, wagen.

Text: Pressemitteilung

Foto: 

imago images / Ed Gar