Sebastiano Lo Zito: Titel nicht nur im Ring

Er hat es erfolgreich geschafft: Sebastiano Lo Zito (31), Deutscher und Internationaler Deutscher Meister (BDB) im Supermittelgewicht, feiert seinen Studienabschluss (Note gut). Damit wird Lo Zito...

Spannendes Duell: Kein Favorit bei Piccirillo vs. Arsumanjan

Vier internationale Meisterschaften und ein deutscher Titelkampf stehen bei der nächsten AGON-Box-Gala auf der Fightcard. Der Main-Event gehört zur Kategorie „Muss man unbedingt gesehen haben“. In...

Senad Gashi vs. Marko Radonjic am 19. Juni

Im Zuge der Verhandlungen zur geplanten Boxveranstaltung der Universum Boxpromotion am 19. Juni in Hamburg kann TS Fight-Sportmanagement freudige Nachrichten verkünden! Denn es ist gelungen, ihren...

Lovejoy provoziert Charr und Don King

Christopher Lovejoy (19-0, 19 K.o.) geht trotz K.o.-Quote von 100% als Underdog in den Fight gegen Mahmoud Charr (31-4, 17 K.o.) am Samstag. Eines hat der US-Amerikaner aber schon drauf wie ein...

Emir Ahmatovic boxt am 21. Mai gegen Gabriel Enguema

Am 21. Mai zieht es Petko’s Boxing in die Millionenmetropole Belgrad! In der serbischen Hauptstadt Belgrad präsentiert der Münchner Boxstall zusammen mit KAIF ENERGY und dem Oktoberfest Dubai eine...

1 von 5

News

Yoan Pablo Hernandez: Comeback mit SES

Yoan Pablo Hernandez: Comeback mit SES
Yoan Pablo Hernandez: Comeback mit SES

Nach fast genau sechs Jahren will er es wieder wissen – Yoan Pablo Hernandez, der „Iron Man“ aus Stendal, will in Zusammenarbeit mit SES Boxing sein Comeback, nun im Schwergewicht, angehen.

Seine letzte Titelverteidigung des IBF-Weltmeistertitels im Cruisergewicht trug er gegen Firat Arslan im August 2014 in Erfurt aus und gewann nach Punkten. Seinen Weltmeistergürtel der IBF konnte er nach seiner Titeleroberung im Jahr 2011 gegen den US-Amerikaner Steve Cunnigham so insgesamt viermal verteidigen. Davor konnte Yoan Pablo Hernandez sich gegen Steve Herelius (USA) schon den Interim-WBA-Weltmeistertitel in der gleichen Gewichtsklasse sichern.

Bis zu seinem letzten WM-Kampf im August 2014 und nach seinem Rücktritt im Jahr 2015 konnte der damals in Halle / Saale wohnende Deutsch-Kubaner Yoan Pablo Hernandez in 30 Profikämpfen – mit 14 K.o.-Siegen – den Ring 29 Mal als Sieger verlassen.

Der boxtechnisch stets stark auftretende Rechtsausleger Yoan Pablo Hernandez, der somit als IBF-Weltmeister ungeschlagen ist, hat nun seinen Lebensmittelpunkt in der Hansestadt Stendal (Sachsen-Anhalt). Dort ist er nun Zuhause und hat sich in den letzten Jahren u.a. als Box-Trainer etabliert. Nun „juckt“ es den 35-jährigen Ausnahmeboxer wieder in den Fäusten und als „ungeschlagener Weltmeister“ will er nun mit SES Boxing noch einmal den Angriff auf die Weltspitze, diesmal im Schwergewicht, wagen.

Text: Pressemitteilung

Foto: 

imago images / Ed Gar