Die Brite Callum Smith ist nicht nur WBA-Weltmeister im Supermittelgewicht, sondern gewann 2018 auch die Muhammad-Ali-Trophy im Rahmen der World Boxing Super Series. Dennoch steht der 30-jährige...

Nach langer Wartezeit erhält Kubrat Pulev (28-1, 14 K.o.) am 12. Dezember endlich seine zweite WM-Chance im Schwergewicht. In der Londoner O2 Arena wird der Bulgare auf Dreifach-Weltmeister...

Formella verliert gegen Benn und gewinnt Respekt

Gegen den Briten Conor Benn (17-0, 11 K.o.) musste Weltergewichtler Sebastian Formella (22-2, 10 K.o.) am Samstag die zweite Niederlage seiner Karriere einstecken – die erste war am 22. August...

Deontay Wilder: Bridgergewicht – ohne mich

Das WBC hält an seinem Plan fest, eine Gewichtsklasse namens Bridgergewicht zwischen Cruiser- und Schwergewicht einzuführen (...

Dicke Luft zwischen Crawford und Arum

Am Samstag bewies Terence „Bud“ Crawford (37-0, 28 K.o.) erneut, dass er einer der besten Boxer im Weltergewicht ist. In nur vier Runden knockte er Kell Brook (39-3, 27 K.o.) aus und verteidigte...

1 von 5

News

20.11.2020
Formella vs. Benn: O-Töne von der Pressekonferenz

Langsam wird es ernst! Morgen steigt in der Wembley Arena in London ein echter Box-Kracher, wenn sich EC Boxings Sebastian Formella (22-1, 10 K.o.) und Conor Benn (16-0, 11 K.o.) im Hauptkampf gegenüberstehen. In ihrem auf zwölf Runden angesetzten Duell steht Benns WBA-Continental-Titel auf dem Spiel, doch vor allem geht es darum, sich durch einen Sieg im Weltergewicht nach oben zu arbeiten. Gestern stand die abschließende Pressekonferenz an, bei der Promoter Eddie Hearn von Matchroom Boxing den Boxern einige Worte entlocken konnten.

20.11.2020
Timo Rost gegen Felix Sturm am 19. Dezember

Ring frei für Felix Sturm (41) – nach vier Jahren Ringabstinenz feiert der ehemalige Superchampion am 19. Dezember sein Comeback. Sturm (40-5-3, 18 K.o.) muss nicht nur den Boxfans zeigen, dass nach all den Jahren kein RingROST vorhanden ist, sondern muss auch seinem Gegner Timo Rost (29) beweisen, dass er noch zu den Top-Athleten in Deutschland gehört.

19.11.2020
Katie Taylor will gegen Siegerin von McCaskill-Braekhus II antreten

Am Samstag verteidigte Katie Taylor (17-0, 6 K.o.) ihren Titel als Undisputed Championesse im Leichtgewicht mit einem einstimmigen Punktsieg gegen WBA-Pflichtherausforderin Miriam Gutierrez (13-1,5 K.o.). Die Irin hat große Pläne und will die Siegerin des Rematches zwischen Cecilia Braekhus (36-1, 9 K.o.) und Jessica McCaskill (9-2, 3 K.o.) fordern, wofür sie zwei Gewichtsklassen aufsteigen und im Weltergewicht kämpfen würde. Taylor hatte schon einmal gegen McCaskill geboxt, am 13. Dezember, damals im Leichtgewicht, und einstimmig nach Punkten gegen „Caskilla“ gewonnen.

19.11.2020
Tyson vs. Jones jr.: Mehr zu Rahmenprogramm und Undercard

Am 28. November wird der heiß erwartete Schaukampf zwischen Mike Tyson (50-6, 44 K.o.) und Roy Jones jr. (66-9, 47 K.o.) finden, der ursprünglich für den September geplant war (BOXSPORT berichtete). Inzwischen gibt es weitere Infos zur Undercard und zum Rahmenprogramm. So wird frühere Supermittel- und Halbschwer-Champ Badou Jack (22-3-3, 13 K.o.) gegen den bisher ungeschlagenen Prospect Blake „The Beast“ McKernan (13-0, 6 K.o.) kämpfen.

18.11.2020
Canelo Alvarez vs. Callum Smith am 19. Dezember

Nachdem Saul „Canelo‘ Alvarez (53-1-2, 36 K.o.) aus seinen Verträgen mit Golden Boy Promotions und DAZN aussteigen konnte (BOXSPORT berichtete), machte der Pound-for-Pound-King direkt Nägel mit Köpfen und kündigte einen Fight für den 19. Dezember an. Nun steht auch sein Gegner fest: Der bisher ungeschlagene Callum Smith (27-0, 19 K.o.). Ein genauer Austragungsort steht noch nicht fest, der Kampf wird aber wohl in Texas steigen.

17.11.2020

Am 12. Dezember wird es in der Londoner O2 Arena neben dem Hauptkampf um drei WM-Titel im Schwergewicht zwischen Anthony Joshua und Kubrat Pulev noch zwei weitere Schwergewichtsduelle geben.

17.11.2020

Ex-Weltmeister und Kohle-King Floyd „Money“ Mayweather will im nächsten Jahr für einen „Exhibition“-Kampf wieder in den Ring steigen.

Die japanischen Organisatoren der Veranstaltung „Mega 2021“, die am 28. Februar in Tokio stattfinden soll, gaben Mayweathers Beteiligung gestern bei einer Pressekonferenz bekannt. Der langjährige Champion selbst ließ bereits vor einigen Tagen in einem Social-Media-Video durchscheinen, dass er bald wieder die Handschuhe für einen Kampf in der japanischen Hauptstadt schnüren würde.

Seiten

Ort: H Arena, Nantes, Frankreich

Schwergewicht

Ort: Seminole Hard Rock Hotel and Casino, Hollywood

Supermittelgewicht

TV: DAZN

Ort: O2 Arena, London, England

Europameisterschaft im Schwergewicht